Redoma BrancoRedoma Branco

Der Redoma Branco stammt von alten Rebstöcken, die in einer Höhe zwischen 400 und 800 Metern wachsen. Dadurch wird eine langsame und ausgewogene Reifung ermöglicht, die für eine komplexe und harmonische Frische besonders wichtig ist. Die Gärung erfolgt in Fässern aus französischer Eiche und der Ausbau in Anwesenheit feiner Bodensätze. Das Endergebnis ist ein ausdrucksstarker Wein von guter Intensität, Frische und Mineralität mit sehr gut integrierten Holznoten. Der Redoma Branco vermittelt viel Frische und Eleganz und möchte damit den Charakter der alten Weinberge des Douro-Tals mit langem und komplexem Nachhall ausdrücken.

Vinifikation

2003 was a very hot year, particularly in the summer but also during the harvest.

Knowing this, we made a very close maturation control from early on and made sure to pick the grapes at the right time, achieving good ripeness but keeping acidity levels as high as possible.

After a very meticulous selection, the grapes were pressed. One day later, the must went into barrels, where the wine was kept on its lees until the bottling in July 2004. None of the barrels went through malolactic.

Degustationsnotizen

The wine has a medium concentration and is quite balanced, with a good “grease” and acidity, and a fresh and long finish. Clearly a wine to go with food, particularly fish or sea food, matching also some kinds of cheese.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles

Durchschnittliches Rebalter

15 bis 70 Jahre

Rebsorten

Tinta Roriz, Touriga Franca, Tinta Amarela, Touriga Nacional und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

300

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

2 Jahre in Fässern und Holzfässern

Abfüllung

Juli 2004

Reifung

15 Monate in Barriques aus französischer Eiche

Trockenextrakt

29.8

Alkoholgehalt (%)

13.5

pH-Wert

3.61

Gesamtsäure (g/dm3)

5.85

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.66

SO2 Anteil (mg/dm3)

27

Produktion

6.000 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene, Fischgerichte (gegrillt, ofengebacken), Geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Der Redoma Branco stammt von alten Rebstöcken, die in einer Höhe zwischen 400 und 800 Metern wachsen. Dadurch wird eine langsame und ausgewogene Reifung ermöglicht, die für eine komplexe und harmonische Frische besonders wichtig ist. Die Gärung erfolgt in Fässern aus französischer Eiche und der Ausbau in Anwesenheit feiner Bodensätze. Das Endergebnis ist ein ausdrucksstarker Wein von guter Intensität, Frische und Mineralität mit sehr gut integrierten Holznoten. Der Redoma Branco vermittelt viel Frische und Eleganz und möchte damit den Charakter der alten Weinberge des Douro-Tals mit langem und komplexem Nachhall ausdrücken.

Vinifikation

The harvest was done by hand to small 25kg boxes in the first half of september. The grapes were carefully chosen in the cellar and 24 hours after pressing, the juice was decanted at low temperature. The wine was fermented on french oak barrels at 18ºC and aged for 8 months with lees and without malolactic fermentation to maintain the freshness and the aromas. Redoma Branco 2004 was done surching for freshness and elegance along with a good concentration.

Degustationsnotizen

Intense citric aroma, apricots with notes of minerality and good complexitycitric and mineral fresh flavour. Good volume. The wood is well integrated with a long and complex final.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und Pinhão

Durchschnittliches Rebalter

40 bis 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega, Donzelinho, Viosinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

5000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

400-700

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Mai 2005

Reifung

8 Monate in Barriques

Trockenextrakt

24.5

Alkoholgehalt (%)

13.9

pH-Wert

3.19

Gesamtsäure (g/dm3)

5.4

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.58

SO2 Anteil (mg/dm3)

30

Produktion

14.000 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene, Fischgerichte (gegrillt, ofengebacken), Geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Der Redoma Branco stammt von alten Rebstöcken, die in einer Höhe zwischen 400 und 800 Metern wachsen. Dadurch wird eine langsame und ausgewogene Reifung ermöglicht, die für eine komplexe und harmonische Frische besonders wichtig ist. Die Gärung erfolgt in Fässern aus französischer Eiche und der Ausbau in Anwesenheit feiner Bodensätze. Das Endergebnis ist ein ausdrucksstarker Wein von guter Intensität, Frische und Mineralität mit sehr gut integrierten Holznoten. Der Redoma Branco vermittelt viel Frische und Eleganz und möchte damit den Charakter der alten Weinberge des Douro-Tals mit langem und komplexem Nachhall ausdrücken.

Vinifikation

2007 was a fantastic year for Douro wines, after a rainy Spring that substantially increased disease incidence in the vineyards, but helped to maintain a good amount of water in the soil. An unusually fresh August in the Douro Valley led to a slow and balanced maturation process.

Harvest was done with good weather, cool night temperatures and without rain.

After a first selection of grapes carried out in the vineyard, a very meticulous selection was undertaken before destemming and gentle pressing. The must obtained was left to settle and then transferred to small French oak casks (228l), for natural fermentation. The wine aged in casks on its lees without stirring, for 9 months without malolactic fermentation.

Degustationsnotizen

Extremely fresh and elegant, with great complexity, with citric and mineral aromas and apricots and notes of white peaches.

The palate has crisp acidity and great intensity with full texture, with a raft of white fruit flavors’ and mineral overtones, the Redoma is very persistent , with very good ageing potential.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Verschiedene Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

Über 60 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega, Donzelinho, Viosinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

400-800

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Juni 2008

Reifung

8 Monate in Barriques aus französischer Eiche

Trockenextrakt

20.3

Restzucker (g/dm3)

3

Alkoholgehalt (%)

12.7

pH-Wert

3.35

Gesamtsäure (g/dm3)

5.28

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.44

SO2 Anteil (mg/dm3)

28

Produktion

16.023 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene, Fischgerichte (gegrillt, ofengebacken), Geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Der Redoma Branco stammt von alten Rebstöcken, die in einer Höhe zwischen 400 und 800 Metern wachsen. Dadurch wird eine langsame und ausgewogene Reifung ermöglicht, die für eine komplexe und harmonische Frische besonders wichtig ist. Die Gärung erfolgt in Fässern aus französischer Eiche und der Ausbau in Anwesenheit feiner Bodensätze. Das Endergebnis ist ein ausdrucksstarker Wein von guter Intensität, Frische und Mineralität mit sehr gut integrierten Holznoten. Der Redoma Branco vermittelt viel Frische und Eleganz und möchte damit den Charakter der alten Weinberge des Douro-Tals mit langem und komplexem Nachhall ausdrücken.

Vinifikation

2008 was a very fresh year with good amount of water in the soil during maturation process, very cold nights for the season during August and September gave to the wines very fresh and delicate aromas.

The harvest was done middle September. After sorting, grapes were pressed during nigth without maceration, and decanted during 24 hours at 10°C.

The natural fermentation occurred in French oak barrels at 18°C and aged for 9 months with lees, without malolactic fermentation or batonnage to maintain the freshness and the aromas. Redoma Branco 2008 was done searching for freshness and elegance trying to express Douro old vineyards.

Degustationsnotizen

Very fine mineral aroma and citric notes, apricots aromas, slight smoky character, quite elegant. Citric and mineral fresh flavour. Along with apricots and almonds notes. Good volume with great freshness, the wood is very well integrated with a long and complex final.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und Pinhão

Durchschnittliches Rebalter

40 bis 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega, Viosinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

5000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

400-700

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Juni 2009

Reifung

9 Monate in Barriques aus französischer Eiche (228L)

Trockenextrakt

19.8

Restzucker (g/dm3)

2.8

Alkoholgehalt (%)

12.97

pH-Wert

3.19

Gesamtsäure (g/dm3)

5.72

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.45

SO2 Anteil (mg/dm3)

28

Produktion

19.400 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene, Fischgerichte (gegrillt, ofengebacken), Geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Der weiße Redoma 2009 stammt aus kleinen Parzellen von älteren Weinbergen, wo verschiedene Rebsorten angebaut sind, u.a. Rabigato, Códega do Larinho, Arinto, Gouveio und Viosinho. Diese Weingärten befinden sind in ganz besonderen Orten, 400 Meter über dem Meeresspiegel, auf dem rechten Ufer des Flusses und bieten delikate, mineralische Weine, die aber auch reich und sehr komplex sind. Das Ergebnis ist ein expressiver Wein, mit guter Intensität, Frische und Mineralität.

Vinifikation

2009 was a very fresh year until the beginning of August. A good amount of water in the soil and a cold weather, unusual in the Douro Valley, were leading us to a long maturation season. But incredible high temperatures from 12th of August onwards, resulted in a very fast maturation process all over the region without any shrivel berry. Harvest started earlier, in the beginning of September.

After sorting, the grapes were pressed during the night without any maceration, and decanted during 24 hours at low temperature. The natural fermentation occurred in French oak barrels (228l and 500l) at 18°C, ageing afterwards for 8 months with lees, without malolactic fermentation or batonnage to maintain the freshness.

Redoma Branco 2009 was done in search of freshness and elegance. Using higher and less exposed vineyards, we manage to keep good freshness after a very hot maturation period.

Degustationsnotizen

Very fine and complex aroma, with mineral and citric notes, apricots, peaches and white flowers aromas, with a slight smoky character, very elegant. Citric and mineral fresh flavor, along with almonds notes. Good volume and concentration with very good freshness leading to a long and complex final.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und Pinhão

Durchschnittliches Rebalter

40 bis 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega, Viosinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

5000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

400-700

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Mai 2010

Reifung

8 Monate in Barriques aus französischer Eiche (228L und 500L)

Trockenextrakt

17.7

Restzucker (g/dm3)

2

Alkoholgehalt (%)

13.73

pH-Wert

3.3

Gesamtsäure (g/dm3)

4.87

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.45

SO2 Anteil (mg/dm3)

24

Produktion

26.560 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene, Fischgerichte (gegrillt, ofengebacken), Geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Der weiße Redoma 2010 stammt aus kleinen Parzellen von älteren Weinbergen, wo verschiedene Rebsorten angebaut sind, u.a. Rabigato, Códega do Larinho, Arinto, Gouveio und Viosinho. Diese Weingärten befinden sind in ganz besonderen Orten, 400 Meter über dem Meeresspiegel, auf dem rechten Ufer des Flusses und bieten delikate, mineralische Weine, die aber auch reich und sehr komplex sind. Das Ergebnis ist ein expressiver Wein, mit guter Intensität, Frische und Mineralität.

Vinifikation

Das Jahr 2010 hatte ungewöhnlich starke Regenfälle während des ganzen Winters und Frühjahrs. Die großen Mengen Bodenwasser haben zu einem starken Anstieg der durschnittlichen Produktion der Region beigetragen sowie zum erhöhten Druck von Pilzkrankheiten auf die Reben. Die Reifezeit war warm und trocken, aber der leichte Regen Anfang September erlaubte eine vollständige und ausgewogene Reifung, vor allem der älteren und in höheren Lagen angebauten Weinbergen. Nach sorgfältiegr Auswahl, erfolgte ein leichtes Pressen der Trauben während der Nacht und eine 24-stündige Dekantation bei niedriger Temperatur. Die Gärung erfolgte sowohl in französischen Barriques (228L)

wie auch in größeren Fässern (500L), wo auch die Weine auf der Feinhefe, ohne Batonnage und ohne biologischen Säureabbau, 9 Monate lang reiften.

Degustationsnotizen

Der weiße Redoma 2010 zeigt einen intensiven mineralischen Charakter, kombiniert mit Zitrusnoten und Aromen von weißen Blüten. Der charakteristische feine Raucharoma der Eiche verbindet sich perfekt mit der aromatischen Komplexität des Weines. Reich am Gaumen, aber gleichzeitig frisch und leicht, voller Noten von Steinobst, Zitrusfrüchte und Mandeln. Der intensive mineralische Geschmack definiert einen langen und komplexen Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und Pinhão

Durchschnittliches Rebalter

40 bis 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega, Donzelinho, Viosinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

5000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

400-700

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Juni 2011

Reifung

9 Monate in Barriques aus französischer Eiche (228 L)

Trockenextrakt

17.7

Restzucker (g/dm3)

2.6

Alkoholgehalt (%)

13.42

pH-Wert

3.31

Gesamtsäure (g/dm3)

4.54

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.47

SO2 Anteil (mg/dm3)

24

Produktion

37.352 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene, fischgerichte (gegrillt, ofengebacken), geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Der weiße Redoma 2010 stammt aus kleinen Parzellen von älteren Weinbergen (über 40 Jahre alt), wo verschiedene Rebsorten angebaut sind, u.a. Rabigato, Códega do Larinho, Arinto, Gouveio, Boal und Viosinho. Diese Weingärten befinden sind in ganz besonderen Orten, 400-700 Meter über dem Meeresspiegel, auf dem rechten Ufer des Flusses Douro und bieten delikate, mineralische Weine, die aber auch reich und sehr komplex sind. Das Ergebnis ist ein expressiver Wein, mit guter Intensität, Frische und Mineralität.

Vinifikation

Das Jahr 2011 kennzeichnete sich durch hohe Temperaturen zu Beginn der Saison, die zur frühen Blüte und einer frühen Ernte führten. Jedoch waren die in höheren Lagen angepflanzten Reben etwas langsamer als die anderen und alle Weine zeigten eine gute Menge an malischer Säure, ein sehr wichtiger Faktor der den Weißweinen, die keine malolaktische Gärung durchmachen, eine große Frische verleiht. Nach sorgfältiger Auswahl, erfolgte ein leichtes Pressen der Trauben während der Nacht und eine 24-stündige Dekantation bei niedriger Temperatur. Die Gärung erfolgte in französischen Barriques (228L). Der Wein reifte 10 Monate lang auf der Feinhefe, ohne Batonnage und ohne biologischen Säureabbau. Er wurde Ende Juni abgefüllt.

Degustationsnotizen

Der Redoma 2011 hat einen intensiveren Geschmack, mit komplexen Obstnoten von Zitrone, Orange und Aprikose. Sein Aroma ist reicher als in den Vorjahren, mit starkem nassen Stein, der zu den anhaltenden mineralischen Charakter beiträgt. Der Gaumen ist sehr fest, mit großer Komplexität und Frische, dank der hohen Menge an malischer Säure. Der fruchtige Charakter kombiniert mit Noten von weißen Blüten und dem Aroma nach Mandeln und Walnüssen. Der Redoma 2011 ist sehr intensiv und lang anhaltend am Gaumen, und zeigt großes Reifepotential.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und Pinhão

Durchschnittliches Rebalter

40-80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega, Viosinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

5000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

400-700

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Juni 2012

Reifung

10 Monate in Barriques aus französischer Eiche (228 L)

Trockenextrakt

17.2

Restzucker (g/dm3)

2

Alkoholgehalt (%)

13

pH-Wert

3.32

Gesamtsäure (g/dm3)

4.3

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.5

SO2 Anteil (mg/dm3)

9

Produktion

54.543

Passendes Essen

Verschiedene, fischgerichte (gegrillt, ofengebacken), geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Der weiße Redoma 2012 stammt aus älteren Weinbergen auf dem rechten Ufer des Flusses Douro. Diese Weingärten befinden sind in ganz besonderen Orten, 400-700 Meter über dem Meeresspiegel, wo verschiedene Rebsorten angebaut sind, u.a. Rabigato, Códega do Larinho, Viosinho und Gouveio. Die Glimmerschieferböden bieten delikate, sehr mineralische Weine mit großer Frische.

Vinifikation

Das Jahr 2012 wurde durch die niedrigen Niederschlagswerte in der Douro-Region gekennzeichnet. Als Folge begann der vegetative Zyklus der Reben im Durchschnitt 15 Tage später als in den Vorjahren. Andererseits war der Winter 2012 durch niedrige Temperaturen geprägt, die ein angemessenes und ausgewogenes Wachstum erlaubten. Die Reifezeit war weniger warm als üblich und die kühlen Temperaturen begünstigten eine gute Gesamtsäure der Trauben, ein wichtiger Faktor für einen frischen und ausgewogenen Gaumen.

Nach dem Transport in einem gekühlten Lastwagen, wurden die Trauben in der Kellerei sorgfältig ausgewählt und sanft gepreßt. Der Most wurde ungefähr 24 Stunden lang dekantiert.

Die Gärung erfolgte in Barriques aus französischer Eiche, auf der Feinhefe aber ohne Batonnage. Der Redoma reifte für 10 Monate in Barriques und wurde am 25. Juni abgefüllt.

Degustationsnotizen

Der weiße Redoma zeigt eine kristallklare Zitrusfarbe, feine und präzise Nase. Die mineralischen Noten herrschen vor, begleitet von Aromen von Aprikose und Schalen weißer Früchte. Mit einem leicht rauchigen Charakter, ist er frisch und ausgewogen im Geschmack. Das gute Volumen und das perfekt integrierte Holz bieten einen langen und komplexen Abgang. Dieser Wein hat eine einzigartige Balance und große Lagerfähigkeit.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und Pinhão

Durchschnittliches Rebalter

40 bis 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega, Viosinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

5000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

400-700

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Ende Juni 2013

Trockenextrakt

18

Alkoholgehalt (%)

13.5

pH-Wert

3.24

Gesamtsäure (g/dm3)

4.9

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.5

SO2 Anteil (mg/dm3)

16

SO2 Gesamt (mg/dm3)

70

Volumenmasse (g/cm3)

0.99

Produktion

26.376

Passendes Essen

Verschiedene, Fischgerichte (gegrillt, ofengebacken), Geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.
Notes