Gestolen Fiets Straaten BrancoGestolen Fiets Straaten Branco

Nach der erfolgreichen Einführung von Gestolen Fiets im Jahr 2004, gezeichnet von

Willem Holtrop, hat im Jahr 2014 der bekannte niederländische Künstler Peter van Straaten ein völlig neues Etikett entworfen. Bekannt für seine Einzeiler, schlägt er in diesem neuen Comic eine ganze Geschichte vor, deren Interpretation er dem Leser ganz läßt.

Vinifikation

Die Ernte begann im Jahr 2013 am 19. August, früher als üblich, um die hohen Säureniveaus zu erhalten und zu hohe Alkoholgehalte zu vermeiden. Das Weinjahr war um ca. 25% produktiver als das Vorjahr. Die Entscheidung, die Ernte früher zu beginnen erwies sich als richtig, da die wichtigsten Weinberge bereits geerntet wurden, bevor es am 27. September heftig zu regnen begann.

Die Trauben stammen aus dem rechten Ufer des Douro und wurden über Nacht in einem Kühlwagen transportiert. Nach einer sorgfältigen Auswahl in der Kellerei, wurden sie vorsichtig bei niedriger Temperatur gepresst, um Oxidation und eine zu große Extraktion zu vermeiden.

Nach einer etwa 24-stündigen Dekantation, wurden 10% des Mostes in Barriques aus französischer Eiche und der Rest in Edelstahltanks für 8 Monate mit einheimischen Hefen vergoren. Der Wein wurde am 19. Mai 2014 abgefüllt.

Degustationsnotizen

Die Ernte 2013 ist delikat, fein und elegant. Das Aroma ist deutlich mineralisch, mit Noten von frischem Obst und Frühlingsblumen. Am Gaumen zeigt sich der Wein komplex, aber frisch, leicht, aber mit guter Konzentration und einer sehr ausgewogenen Säure. Langer Abgang mit Noten von Zitrusfrüchten, frisch und erfrischend. Perfekt für verschiedene Anlässe.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene

Durchschnittliches Rebalter

20 - 50 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Gouveio, Dona Branca, Viosinho, Bical und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

4000-6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

550-700

Lesezeitraum

August/September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Edelstahltanks (75%) und Barriques aus französischer Eiche (25%)

Abfüllung

Mai 2014

Reifung

Edelstahltanks und Barriques aus französischer Eiche

Trockenextrakt (g/dm3)

16.7

Restzucker (g/dm3)

1.4

Alkoholgehalt (%)

12.5

pH-Wert

3.39

Gesamtsäure (g/dm3)

4.2

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.4

SO2 Anteil (mg/dm3)

11

SO2 Gesamt (mg/dm3)

47

Volumenmasse (g/cm3)

0.9883

Passendes Essen

Ofengebackener und gegrillter Fisch, Pasta mit Meeresfrüchten, Geflügel, Weisses Fleisch.

Nach der erfolgreichen Einführung von Gestolen Fiets im Jahr 2004, gezeichnet von

Willem Holtrop, hat im Jahr 2014 der bekannte niederländische Künstler Peter van Straaten ein völlig neues Etikett entworfen. Bekannt für seine Einzeiler, schlägt er in diesem neuen Comic eine ganze Geschichte vor, deren Interpretation er dem Leser ganz läßt.

Vinifikation

Die klimatischen Bedingungen des Weinjahrs 2015 waren sehr günstig bei Sonne, Hitze und niedriger Luftfeuchtigkeit, die ein homogenes Wachstum der Pflanzen begünstigten. Eine der Besonderheiten dieses Weinjahres war die Fähigkeit der Weinberge, das Feuchtigkeitsniveau während der Reifung zu bewahren. Zwischen Ende August und Anfang September zeigten sich die Grundblätter noch grün und feucht und die Beeren voll mit einer dicken, festen Haut. Die Ausgewogenheit der Moste, die Weichheit der Tannine und die große Farbkonzentration lassen ein außergewöhnliches Jahr erwarten.

Die Trauben wurden über Nacht in einem Kühlwagen transportiert und nach einer sorgfältigen Auswahl in der Kellerei vorsichtig bei niedriger Temperatur gepresst, um Oxidation und eine zu große Extraktion zu vermeiden.

Nach einer ca. 24-stündigen natürlichen Dekantierung, wurde 15% des Mostes in Barriques aus französischer Eiche und der Rest in Edelstahltanks für 8 Monate vergoren. Der Wein wurde im Mai 2016 abgefüllt.

Degustationsnotizen

Obwohl noch jung und etwas enthalten im Aroma, zeigt die Ernte 2015 die Ausgewogenheit und Harmonie des Weinjahres. Das Aroma ist frisch, delikat und deutlich mineralisch. Noten von Zitrusfrüchten und frischen Pflanzen. Am Gaumen sehr elegant und umschmeichelnd mit guter Säure. Frisch und mineralisch im Abgang mit guten Zitrusnoten. Ein junger, lebhafter Weißer, sehr einfach zu trinken. Perfekt zu den verschiedensten Anlässen.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene

Durchschnittliches Rebalter

40-70 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Gouveio, Donzelinho, Viosinho und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

4000-6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

550-700

Lesezeitraum

August/September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Edelstahltanks (75%) und Barriques aus französischer Eiche (25%)

Abfüllung

Mai 2016

Reifung

Edelstahltanks und Barriques aus französischer Eiche

Trockenextrakt (g/dm3)

17.7

Restzucker (g/dm3)

0.8

Alkoholgehalt (%)

12.5

pH-Wert

3.27

Gesamtsäure (g/dm3)

5.1

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.3

SO2 Anteil (mg/dm3)

32

SO2 Gesamt (mg/dm3)

89

Volumenmasse (g/cm3)

0.9888

Passendes Essen

Ofengebackener und gegrillter Fisch, Pasta mit Meeresfrüchten, Geflügel, Weisses Fleisch.

Nach der erfolgreichen Einführung von Gestolen Fiets im Jahr 2004, gezeichnet von

Willem Holtrop, hat im Jahr 2014 der bekannte niederländische Künstler Peter van Straaten ein völlig neues Etikett entworfen. Bekannt für seine Einzeiler, schlägt er in diesem neuen Comic eine ganze Geschichte vor, deren Interpretation er dem Leser ganz läßt.

Vinifikation

Das Weinbaujahr 2016 gestaltete sich untypisch: der Winter war sehr warm und regnerisch, der Frühling kühl und sehr feucht und der Sommer extrem heiß und trocken. Diese Wetterbedingungen führten zu einem sehr frühen Austrieb (um circa 2 Wochen zu früh), wobei sich der Vegetationszyklus im Laufe des Frühlings deutlich verzögerte, so trat insbesondere die Verfärbung der Trauben mit einer 2-wöchigen Verspätung ein.

Die Trauben stammen aus Weingärten auf 550 bis 700 Meter Meereshöhe am rechten Ufer des Douro. Sie wurden in der Nacht gekühlt in die Kellerei gebracht: dort wurden sie sorgsam selektioniert und behutsam unter niedrigen Temperaturen gepresst, um Oxidation und eine zu starke Extraktion zu vermeiden. Nach einer natürlichen Klärung von circa 24 Stunden, wurden 30% des Mostes in gebrauchten französischen Barriques vergoren, der Rest reifte 8 Monate lang in Edelstahltanks. Der Wein wurde mit weinbergseigenen Hefen vergoren und im Mai 2017 in Flaschen gefüllt.

Degustationsnotizen

Obwohl er noch sehr jung ist, weist der Wein bereits eine tolle Harmonie auf. Die Aromen sind von Frische, Finesse und Mineralität geprägt, Zitrusfrüchte und frische Kräuter geben den Ton an. Am Gaumen zeigt er Struktur ohne schwerfällig zu sein. Der Abgang ist druckvoll und lebendig, mit schönen Zitrusnoten und viel Mineralität. Ein Weißwein, der jugendlich und erfrischend ist, voller Trinkfreude. Er eignet sich als Begleiter zu zahlreichen Anlässen.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene

Durchschnittliches Rebalter

20 - 50 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Gouveio, Dona Branca, Viosinho, Bical und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

4000-6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

550-700

Lesezeitraum

August/September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Edelstahltanks (75%) und Barriques aus französischer Eiche (25%)

Abfüllung

Mai 2017

Reifung

Edelstahltanks und Barriques aus französischer Eiche

Restzucker (g/dm3)

1.4

Alkoholgehalt (%)

12.3

pH-Wert

3.3

Gesamtsäure (g/dm3)

5

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.5

SO2 Anteil (mg/dm3)

43

SO2 Gesamt (mg/dm3)

97

Passendes Essen

Gegrillter und gebratener Fisch, Pasta mit Meeresfrüchten, helles Fleisch