Highlights

Seit über 150 Jahren widmet sich Niepoort der Portwein-Produktion. Dabei wird das gesamte Wissen von Generation zu Generation weitergegeben. Die Niepoort-Kellereien in Vila Nova de Gaia sind ein magischer Ort, an dem die Portweine in ihrem Rhythmus reifen, an dem die guten Traditionen beibehalten werden, an dem Fässer, Flaschen und Glasballons mit Sorgfalt begleitet werden, damit das Endergebnis stets ein guter Portwein ist.

The Muscat variety is for Dirk Niepoort one of the great varieties of the world.

Portugal has a long tradition of producing Moscatel, especially in the regions

of Setubal and Douro – Favaios - where the variety is Moscatel Petit Grains.

At Niepoort the records show that the production of Moscatel began around the 1920s.

Although we had a long tradition of producing it, for bureaucratic

reasons it slowly disappeared.

In 2000, we decided to recover Moscatel. The Niepoort style is a full-bodied

wine with a good structure and high acidity level to balance the sugar content

and guaranty a fresh wine.

Der weiße Portwein von Niepoort wird aus weißen Rebsorten bereitet (Malvasia Fina, Viosinho und Gouveio). Vor der Abfüllung reift er zunächst ein Jahr lang in großen Eichengebinden und danach mindestens drei Jahre in kleineren alten Eichenfässern. Dunkle Goldtöne mit frischem Aroma von Nüssen und Spuren von Früchten. Am Gaumen präsentiert er sich halbtrocken mit perfekt eingebundenem Weinbrand, der diesem Wein eine hervorragende Struktur verleiht. Servieren Sie ihn gekühlt als Aperitif, aber unbedingt auch zum Dessert oder solo als Abschluss einer Mahlzeit.

Dieser trockene weiße Portwein weist einen besonderen Stil auf. Die Trauben für diesen Wein werden längere Zeit auf den Schalen und mit Stielen eingemaischt. Der endgültige Verschnitt enthält verschiedene Weine, die vor der Abfüllung mindestens dreieinhalb Jahre in kleinen, alten Barriquefässern in den Kellereien in Vila Nova de Gaia reiften. Goldreflexe, Aromen von Nüssen und Mandeln, der Abgang ist frisch und konzentriert zugleich. Der Niepoort Dry White schmeckt hervorragend als kühler Aperitif oder als Longdrink mit Tonic, Eiswürfeln und einer Scheibe Zitrone oder etwas Zitronenschale.

Ein einzigartiger und besonderer weißer Portwein, der von Niepoort erstmalig aus einer Reihe älterer Portwein-Chargen von herausragender Qualität produziert wurde. Der Stil ist klassisch, mit einer langen oxidativen Reifung und gutem Extrakt aufgrund der langen Maischestandzeit auf den Schalen: Er eignet sich wunderbar als gekühlter Aperitif, als Begleitung zum Dessert oder auch als Solist zum Abschluss einer Mahlzeit.

NiePOoRTland ist ein magischer Ort, konzipiert von der Künstlerin Regina Pessoa, an dem Figuren aus Lewis Carrols „Alice im Wunderland“ leben. Hier „wohnen“ RUBY DUM und TAWNY DEE. Die charismatische Figur des Weißen Hasen bekommt 2013 mit dem Portwein RABBIT DRY WHITE ihr eigenes Etikett.

Der Ruby Dum ist ein Verschnitt verschiedener Weine von Rebflächen mit niedrigen Erträgen in der Region Cima Corgo im Douro-Tal. Bevor er abgefüllt wird, reift der Wein etwa 3 Jahre lang in großen Eichenfässern in der Niepoort-Kellerei in Vila Nova de Gaia. Er zeigt ein dichtes, dunkles Rot, mit erfrischenden und lebendigen Aromen von reifen Früchten. Passt ausgezeichnet zu Schokoladendesserts oder zu milden Käsesorten.

Der Tawny Dee reift vor der Abfüllung im Durchschnitt dreieinhalb Jahre in kleinen Portweinfässern in unserer Kellerei in Vila Nova de Gaia. Die langjährige Erfahrung unseres Master Blenders José Nogueira unterstreicht seine elegante Art. Mit einer ziegelroten Farbe und Aromen von Nüssen und Trockenfrüchten präsentiert er sich komplex und balanciert, die Frucht hat Frische und einen runden Charakter. Passt hervorragend zu Desserts mit Nüssen, Obsttorte oder Crème brulée.

Die Trauben für den Rabbit Dry White durchlaufen eine längere Maischestandzeit auf Schalen und Stielen. Der endgültige Verschnitt beinhaltet verschiedene Weine, die vor der Abfüllung mindestens dreieinhalb Jahre in kleinen, gebrauchten Eichfässern in den Kellereien von Vila Nova de Gaia heranreifen. Der Rabbit Dry White eignet sich ausgezeichnet als kühler Aperitif oder als Cocktail mit Tonic Water, Eiswürfeln und einer Zitronenscheibe oder -schale.

Wilhelm Buschs Lausbuben Max und Moritz waren die Inspiration für diese zwei Portweine der Fabelhaft-Reihe. Die zwei Brüder sind die perfekten Charaktere, um die Welt der Niepoort-Portweine zu veranschaulichen. Max ist jung und fruchtig, Moritz weich und elegant, und zusammen sind sie die perfekten Fabelhaft-Portweine von Niepoort.

Moritz reift die meiste Zeit in traditionellen Pipas. Durch die langsame, über 7 Jahre dauernde Oxidation, gewinnt er an Eleganz und subtilem Ausdruck. Von heller Farbe, mit einer Vielfalt von Aromen und Noten von roten Früchten. Er passt sehr gut zu Käse und Desserts mit Schokolade, getrockneten Früchten, Eiern und Karamell. Als Begleitung zu Foie gras, Pasteten, Terrines oder als Aperitif.

Max reift im Durchschnitt drei Jahre in großen Holzfudern. Begleitet besonders gut Schokoladendesserts, vor allem mit dunkler Schokolade oder auch Käsesorten wie Cheddar, Gouda und Brie.

Die imaginäre Welt Wilhelm Buschs und unsere Welt der Weine sind seit Langem eng verbunden. Wir wollen nicht nur Neues kreieren, sondern auch Traditionen beibehalten. Hierbei ist für uns jedes Details wichtig. Der von Wilhelm Busch selbst entworfene, düstere Pechvogel aus der Fabel „Hans Huckebein“ illustriert die Portweine aus Niepoorts Fabelhaft-Serie.

Der Fabelhaft Ruby ist ein junger, kraftvoller und frischer Portwein, erkennbar an der roten Kapsel, während der Fabelhaft Tawny subtil, elegant und ausdrucksvoll ist – ihn ziert eine orange Kapsel.

Fabelhaft Ruby und Tawny öffnen Ihnen die Türen in die wunderbare, magische Welt der Portweine. Entdecken Sie sie!

In den letzten Jahrzehnten waren Innovation, Diversifizierung, das Brechen von Tabus und die Bewahrung von Traditionen die Eckpfeiler von Niepoorts Philosophie. Darauf beruhend, haben wir das Konzept des Senior Tawny neu gestaltet: in der traditionellen Flaschenform und mit einem Schnurrbart, der seine Würde zum Ausdruck bringen soll. Parallel dazu haben wir den Junior Ruby als jungen, frischen und zeitgenössischen Wein konzipiert.

Der Junior Ruby wird sehr jung abgefüllt und reift die restliche Zeit in der Flasche, vor äußeren Einflüssen geschützt. So behält er seine Frische, die dunkle Farbe und Aromen von dunklen Früchten. Er bietet sich an als Begleitung zu Käse sowie allen Arten von Schokolade oder auch hervorragend zu Pfeffersteak.

Der Senior Tawny reift die meiste Zeit in kleinen Fässern in den Niepoort-Kellereien in Vila Nova de Gaia. Die Fässer sorgen durch die Porosität des Holzes für sanften Kontakt mit der Luft, was zu einer langsamen Oxidation im Laufe der Jahre führt. Ideal als Begleitung zu getrockneten Früchten, Apfelkuchen, Crème brulée oder Pasteten.

Wir denken, dass die Farbe dieses Ports dem Edelstein Rubin nachempfunden werden sollte. Der Niepoort Ruby reift im Schnitt drei Jahre lang, sein Traubenmaterial stammt aus alten Weingärten mit geringer Produktion in der Region Cima Corgo im Douro-Tal. Er reift in großen Holzfässern in der Niepoort-Kellerei in Vila Nova de Gaia. Der Niepoort Ruby ist frisch, jung und fruchtig mit Aromen von Kirschen und anderen roten Früchten. Ein ausdrucksstarker und charaktervoller Portwein, der einige Jahre gelagert werden kann, im Laufe der Zeit jedoch nicht an Qualität zulegt. Er hat kein Depot und muss nicht dekantiert werden. Wird nach dem Essen serviert, allein oder als Begleitung zu Weichkäse.

Niepoorts Ruby Reserve soll ein zugänglicher Wein sein, leicht zu trinken, doch gleichzeitig von hoher Qualität. Ein junger und moderner Stil und das Ergebnis einer sorgfältigen Auswahl besonderer Weine mit 3-4 Jahren Reife. Von dunkelroter Farbe, mit erfrischendem Duft nach dunklen Früchten und schöner Länge am Gaumen. Man serviert ihn am besten nach dem Essen, entweder solo oder mit Weichkäsesorten.

Vielleicht der authentischste unserer Portweine. Dirk van der Niepoort nennt den LBV den „jüngsten Bruder“ unseres Vintage Ports, da die Herkunft der Trauben und die Weinbereitungsmethoden sehr ähnlich sind. Der Late Bottled Vintage wird wie der Vintage aus den Trauben eines einzigen Jahrgangs hergestellt. Die Trauben für den LBV kommen von Weinbergen mit geringer Produktion in der Region Cima Corgo im Douro-Tal. Der Wein reift in großen Holzfässern und sogenannten „balseiros“ in den Kellereien in Vila Nova de Gaia. Der Tradition nach werden die LBV bei Niepoort vier Jahre nach der Lese abgefüllt: Dirk ist bemüht, „diesen Portwein so früh wie möglich abzufüllen, damit der LBV seine Frische und Frucht zeigen kann“. Um in den vollen Genuss seiner Qualität zu kommen, sollte dieser Wein dekantiert werden. Der Late Bottled Vintage passt hervorragend zu Weichkäse, mildem Blauschimmel-Käse, Desserts aus Bitterschokolade oder Pfeffersteak.

Dieser Crusted Port hat viele Ähnlichkeiten mit den bereits bekannten Vintage und Late Bottled Vintage Ports von Niepoort. Er wird traditionell aus zwei oder drei Jahrgängen von Weinen mit der Qualität eines Vintage Ports gekeltert, ohne Schönung oder Filtration vor der Abfüllung. Der Crusted wird erst drei Jahre nach der Abfüllung auf den Markt gebracht.

Wie der Name „Crusted“ besagt, wird sich im Laufe der Zeit eine natürliche Ablagerung in der Flasche bilden, deshalb sollte er vor dem Servieren dekantiert werden. Dieser Portwein ist sehr ansprechend in seiner Jugend, wird aber auch von jahrelanger Flaschenreife profitieren, weshalb er liegend gelagert werden sollte.

O Bioma Crusted (Engarrafado em 2014) representa uma melhoria substancial (se é que isso é possível) relativamente ao Niepoort Crusted. Tradicionalmente, o Porto Crusted é selecionado a partir de vinhos de qualidade Vintage, de duas ou três colheitas, que não são submetidos a qualquer colagem ou filtração e só são comercializados três anos depois do seu engarrafamento. As origens do Bioma Crusted (Engarrafado em 2014) colocam este Porto a um nível diferente - uma vez que as uvas são provenientes de uma vinha muito especial, a Vinha da Pisca, que num ano Vintage abastece a base dos Vintage da Niepoort, com grande parte das cepas a ultrapassar os 80 anos de idade.

Tal como o nome sugere, o Porto Crusted, com o passar do tempo, cria um depósito natural na garrafa, sendo assim importante que seja decantado antes de ser servido. O BIOMA Crusted (Engarrafado em 2014) é mais apelativo ainda jovem, mas irá beneficiar com vários anos de envelhecimento em garrafa, pelo que esta deve ser guardada deitada.

Der Niepoort Tawny stellt einen optimalen Einstieg in die magische Welt der Tawnies dar. Die Trauben kommen aus Weingärten mit geringer Produktion in der Region Cima Corgo im Douro-Tal. Ein relativ junger Wein, der aus verschiedenen Jahrgängen verschnitten wird und im Durchschnitt dreieinhalb Jahre in kleinen, gebrauchten Eichenfässern in den Niepoort-Kellereien in Vila Nova de Gaia reift. Zeigt eine lebendige, strahlende Farbe, mit zarten Aromen von Nüssen und Trockenfrüchten, jugendlich und fruchtbetont. Er enthält kein Depot und muss nicht dekantiert werden. Ein Wein, der ebenso gut zu Schokoladendesserts wie auch leicht gekühlt als Aperitif zu Patés oder Foie gras serviert werden kann.

Die Tawnies mit Altersangabe, wie etwa „20 Jahre“, sind das Ergebnis eines Verschnitts aus verschiedenen Weinen, die im Durchschnitt 20 Jahre alt sind. Niepoort produziert Tawnies mit Altersangaben von 10, 20 und 30 Jahren. Die Kunst der richtigen Reife und des Blendings liegt in den fähigen Händen von Master Blender José Nogueira. Die lange Reifung in kleinen Holz-Pipas verleiht den Tawnies mit Altersangabe ihre charakteristische helle Farbe. Weitere Kennzeichen sind die komplexe Aromatik, ihre Frische, das persistente Bouquet und Finesse. Ein alter Tawny ist die richtige Wahl zu Käse, Desserts aus Eiern oder Schokolade. Er kann leicht gekühlt als Aperitif genossen werden, in einfacher Begleitung von getrockneten Früchten.

Die elegante Flasche und der ansprechende Name „Drink Me“ passen hervorragend zum subtilen, milden und feinen Geschmacksbild eines etwa zehnjährigen Tawnys. Tawnies mit der Altersangabe „10 Jahre“ sind das Ergebnis eines Verschnitts aus verschiedenen Weinen, die im Durchschnitt 10 Jahre alt sind. Der „Drink Me“ zeigt eine helle Farbe, große Komplexität der Aromen, viel Frische und ein nachhaltiges, feines Bouquet. Er passt hervorragend zu Käse oder Schokoladendesserts, kann aber auch leicht gekühlt oder bei Raumtemperatur als Aperitif genossen werden.

Colheitas sind Tawnies aus einem einzigen Jahrgang. Das vorgeschriebene Mindestalter beträgt sieben Jahre, doch bei Niepoort reifen diese Weine aus Tradition noch viel länger, bevor sie abgefüllt werden. Der Wein reift in kleinen Eichenfässern in den Kellereien in Vila Nova de Gaia unter der Obhut von Master Blender José Nogueira. Er zeigt strahlende und satte Farbtöne mit roten und braunen Reflexen; Noten von Holz und getrockneten Früchten mit einem langen und komplexen Abgang. Der Colheita harmonisiert besonders gut mit Trockenfrüchten oder Crème brulée. Als Aperitif passt er auch hervorragend zu Foie gras.

Auch beim Vintage Port wird die Tradition von Niepoort fortgeführt, ausgewogene Portweine zu produzieren, die über hohe Konzentration verfügen, gleichzeitig aber fein und delikat sind. Wir sind der Meinung, dass es uns gelungen ist, Vintage Ports zu keltern, die Jahrzehnte überdauern. Der Vintage lagert etwa 2 Jahre in großen Fässern und wird danach abgefüllt. Der Zauber eines Vintage-Ports ist je nach Reifestadium unterschiedlich: als junger Wein offenbart er den Charme frischer Früchte; nach 20 Jahren oder mehr zeigen sich die Aromen der langsamen Reifung in der Flasche. Am Gaumen ist die Süße gut eingebunden und vermählt sich so bestens mit der kraftvollen Struktur. Die Tannine sind markant und lang, der Gesamteindruck ist jedoch ausgewogen. Ein Vintage Port muss dekantiert werden. Er ist die perfekte Begleitung zu „Queijo da Serra“, Blauschimmel-Käsesorten wie Stilton sowie zu Nachspeisen auf Eierbasis wie dem „Pão de Ló“.

Die Philosophie, die Bioma zugrunde liegt, ist die einer biologischen Arbeitsweise, in deren Rahmen die Wechselbeziehungen zwischen Pflanzen, Tieren und Menschen respektiert werden sollen. Der Bioma verkörpert somit ein wenig die Philosophie Niepoorts in Bezug auf die „Vinha da Pisca“. Dieser mehr als 80 Jahre alte Weinberg besaß immer ein natürliches Gleichgewicht, das wir zu bewahren versuchen. Traditionell bildeten die Trauben von der Vinha da Pisca das Herzstück der Niepoort Vintage Ports. Seit 2007 haben wir einige Chargen aus dieser Lage separat für diesen „anderen“ Vintage vinifiziert. Wir möchten mit dem Bioma einen ultra-traditionellen Vintage-Stil wiederbeleben, inspiriert durch die Vintage Ports der 1970er Jahre, die vor ihrer Verschiffung nach England fast 3 Jahre lang in Pipas (550 Liter) heranreiften. Der Wein präsentiert sich in dunklem Rubin, mit Noten von dunklen Beeren, seidig am Gaumen und zeigt eine großartige Kombination von Eleganz und Kraft. Perfekt zu „Queijo da Serra“, Blauschimmelkäse wie Stilton oder zu Desserts aus Eiern, vor allem „Pão de Ló“.

Der Weinberg „Vinha da Pisca“ lieferte viele Jahre lang Trauben für den Vintage Port von Niepoort. 2007 wurde eine kleine Menge der Pisca-Trauben zur Seite gelegt und der daraus entstandene Wein in Pipas gereift, im Gegensatz zur gängigen Praxis der Reifung in großen Gebinden. So haben wir versucht, einen Wein zu erschaffen, der dem legendären und ebenfalls in Pipas gereiften Niepoort Vintage 1970 nachempfunden ist. Außerdem wird durch die weniger reduktive Form der Reifung vor der Abfüllung versucht, den Stil jener Zeit wiederzubeleben, in der die Vintage Ports in Pipas in den Norden Europas verschifft wurden und erst am Ende des zweiten oder im dritten Jahr nach der Lese abgefüllt wurden, während die Abfüllung heutzutage üblicherweise im Laufe des zweiten Jahres stattfindet.

Wir bei Niepoort sind auch in diesem Fall der Meinung, dass es uns inmitten einer Welt der Konformität gelungen ist, einen Vintage Port mit einem besonderen Charakter zu kreieren, bei dem einige technische Details aus einer vergangenen wieder Zeit zum Leben erweckt wurden. Der Wein hat einen satten, dunklen Farbton, Aromen von dunklen Früchten und dunkler Schokolade und zeigt sich seidig am Gaumen. Harmoniert wunderbar mit „Queijo da Serra“, Blauschimmelkäse wie Stilton oder Nachspeisen auf Eierbasis wie dem „Pão de Ló“.

1999 kreierte Niepoort einen zweiten Typ von Vintage-Port: den „Secundum Vintage“. Ziel des Secundum ist die Schaffung eines zugänglicheren Vintage, der sofort genossen werden kann, jedoch eine Ausgewogenheit besitzt, die es ihm ermöglicht, sich über Jahrzehnte positiv zu entwickeln. Mit klassischer Musik verglichen wäre der Secundum wie Mozart: jung, voll von kreativem Charme, greifbar und von subtiler Komplexität. Im Vergleich dazu wäre ein Vintage wie Bach: intensiv, tiefgehend, komplex und weniger zugänglich. Secundum 1999 war der erste Jahrgang dieses Vintage, der die präsenten und reifen Tannine der großen Jahrgänge zeigt, was ihm seine Langlebigkeit verleiht, aber gleichzeitig aufgrund seiner Frische frühen Genuss erlaubt. Für Dirk Niepoort ist „Secundum 1999 ein erstaunlicher Wein, der Tannine, aber zugleich auch konzentrierte, reichhaltige Frucht zeigt. Ein kraftvoller Vintage mit sehr gutem Reifepotential“. Bietet sich an als Begleitung zu „Queijo da Serra“, Stilton oder anderen Käsesorten mit Blauschimmel. Passt ebenso zu Desserts auf Eierbasis wie dem „Pão de Ló“.

Die zweite Generation der Familie Niepoort hatte Ende des 19. Jahrhunderts die glückliche Idee, bei einer deutschen Glasfabrik in Oldenburg ca. 4000 mundgeblasene dunkelgrüne Glasbehälter zu erwerben. Die bauchigen Glasballons umfassen 8-11 Liter und werden heutzutage „Demijohns“ genannt. Eduard Marius van der Niepoort, der Sohn von Eduard Niepoort und Großvater von Dirk gab diesen Demijohns ihre Bestimmung, indem er darin die besten Weine der Ernte 1931 abfüllte und so den neuen Typus „Garrafeira Niepoort“ schuf. Seit dem lange zurückliegenden Jahr 1931 bis zum heutigen Tage wird die Reifung der mit Korken verschlossenen Demijohns sorgfältig überwacht und gleicht sowohl für Familie Niepoort als auch für Familie Nogueira einem beinahe „heiligen“ Ritual. In der Tat ist der Garrafeira nicht nur ein Wein; er verkörpert eine Qualität weit über den traditionellen Kanon hinaus. Dieser Portweinstil bietet eine einzigartige Erfahrung: Ein breites Spektrum an Empfindungen, Aromen und Geschmacksnoten mit einer perfekten Balance zwischen Jugend und Erfahrung, zwischen der Frische der Frucht und würdevollen Altersnoten, die allein die lange Reifung verleihen kann.

VV

Herzlichen Glückwunsch zum 170. Geburtstag von Niepoort!

Zur Feier dieses Jubiläum beschlossen wir, 999 Flaschen eines „neuen“ alten VV abzufüllen. Dabei wurde versucht, die Konzentration und den Reichtum des ursprünglichen VV mit der feinen und puristischen Art, die zunehmend Niepoorts Weine prägt, zu vereinen. Die Grundlage dieser Cuvée bildet ein extrem feiner Wein aus dem Jahrgang 1863, der eine außergewöhnlich lange Reifung in Pipas bis 1972 durchlief und anschließend in Demijohns umgefüllt wurde.

Die alten und seltenen Weine, die Teil dieses Verschnitts sind, machen aus diesem Port, in Verbindung mit der Alterung in Glasballons, einen einzigartigen Wein mit einem immensen Reifepotential.

Der VV wurde von Dirk Niepoorts Großvater (Eduard Marius van der Niepoort) Anfang des 20. Jahrhunderts kreiert. Eduard Marius prägte ein leidenschaftliches Streben nach Qualität und er wollte aus dieser Überzeugung heraus auch den weltbesten Tawny keltern. Er nannte ihn einfach VV – Vinho Velho (Alter Wein). Schließlich wurde daraus ein mythischer Wein, den viele als den besten jemals produzierten Tawny betrachten. Der ursprüngliche Verschnitt wurde, ebenso wie die neue Cuvée, aus Weinen kreiert, die noch aus Zeiten vor der Reblaus stammen. So hat der Wein eine immense Konzentration und eine „unbegrenzte Lebensdauer“. Der neue VV versucht all dies zu sein, aber noch präziser, ausgewogener und länger. Er wurde mit Bedacht auf die zukünftigen Generationen produziert - mit dem Ziel, die Zeitlosigkeit der großen Portweine zu zeigen. In Porto Veritas.

Kommentar von Rolf Niepoort:

„Dieser VV hat nichts mit den VVs der 1950er Jahre zu tun. Dies waren Weine, deren Reifung im Douro-Tal vollzogen wurde. Der aktuelle VV ist ein Portwein, der zu hundert Prozent in Vila Nova de Gaia reifte, ein wahrer Schatz, einzigartig durch seine Seltenheit und Qualität.“

Ein alter Klassiker ist zurück – Niepoorts Aguardente Vínica Velha. Zu seiner Zeit, vor etwa 20 Jahren, war dieser Weinbrand sehr geschätzt, seine Vermarktung wurde jedoch eingestellt. Vor Kurzem wurde nun dieser Brand für sein Comeback mit einem zehnjährigen Weinbrand aufgefrischt. Er zeigt dunkles Bernsteingold mit gelben Reflexen, in der Nase äußerst feine, weinige Aromen mit einem Hauch von Holz. Sehr konzentrierter Gaumen und nach der langen Reifedauer im Holz mit intensivem, langen Abgang.

This website stores data in your device in order to provide you a better navigation experience. By using this website, you agree to our use of cookies and local storage. Learn more don't show this message again