CocheCoche

Dies ist die erste Ausgabe eines Weines, der die Horizonte des Weinbergs, des Standorts und der Region von der er stammt zu erweitern versucht. Seit mehreren Jahren hatten wir vor, einen Weißwein mit malolaktischer Gärung und einer längeren Reifung, sowohl im Fass wie auch in Edelstahltanks, zu produzieren. Aber der Douro ist eine heiße Region, selbst in den höchsten Lagen; in den meisten Jahren war es bis jetzt nicht möglich, einen guten Säuregehalt zu erreichen.

In diesem Wein trägt der Glimmerschieferboden zur Frische und Mineralität bei. Die längere Reifung verleiht ihm Stabilität und die Zeit im Edelstahltank vor der Abfüllung sorgt für eine bessere Integration aller Elemente, und macht aud dem Coche einen kompakten und lebendigen Wein.

Vinifikation

Das Jahr 2010 war ungewöhnlich feucht, mit starken Regenfällen während des ganzen Winters und Frühjahrs. Die große Bodenfeuchtigkeit führte zu einem starken Anstieg der durschnittlichen Produktion sowie zu erhöhtem Druck von Pilzkrankheiten auf die Reben. Die Reifezeit war warm und trocken, aber der leichte Regen Anfang September erlaubte eine vollständige und ausgewogene Reifung, vor allem der älteren und in höheren Lagen angebauten Weinbergen. Die Ernte erfolgte Anfang September.

Nach der Selektion wurden die Trauben entrappt und sanft gepreßt, ohne jegliche Maischestandzeit. Eine 24-stündige Dekantation wurde bei niedriger Temperatur durchgeführt.

Die alkoholische Gärung erfolgte in französischen Barriques (228L). Der Wein reifte bis zu 12 Monate in denselben Barriques, ohne Batonnage, wo der biologische Säureabbau stattfand, und weitere fünf Monate in Edelstahltanks, vor der Abfüllung.

Degustationsnotizen

Ein großer Wein, mit großem Charakter und der Intensität der mineralischen Noten. Der Coche zeigt Zitrusfrüchte und mineralische Aromen, sowie florale Noten in großer Vielfalt und Komplexität. Der Gaumen ist elegant, mit mehreren Schichten, bei sehr fester Säure und Konzentration. Noten von Steinobst und Mineralien. Sehr persistenter, langer Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

Über 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500

Art der Reberziehung

Guyot

Meereshöhe

600-750

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Barriques

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Februar 2012

Reifung

12 Monate in Barriques aus französischer Eiche (228 L) und 5 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

17.5

Alkoholgehalt (%)

13.51

pH-Wert

3.31

Gesamtsäure (g/dm3)

5.08

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.96

SO2 Anteil (mg/dm3)

33

Produktion

1.900 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene fischgerichte, (gegrillt, ofengebacken), geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Nach der Vorstellung des Coche 2010 war die Herausforderung, in einem ganz aneren Weinjahr einen weiteren Weißwein desselben Niveaus zu produzieren. Im Gegensatz zum Vorjahr war 2011 durch niedrige Erträge und eine größere Reife gekennzeichnet. In einem heißen Jahr, in einer heißen Region war unser Hauptanliegen einen Ausgleich zwischen Säure und der Fülle zu schaffen, um so einen frischen und „leichten“ Wein mit einem großen Alterungspotential zu bekommen.

Vinifikation

Der Jahrgang 2011 kennzeichnete sich durch eine sehr frühe Blüte, die den ganzen Zyklus vorantrieb und zu einer frühen Ernte führte.

Dennoch reiften die höher angepflanzten Weinberge etwas langsamer und gegen Ende der Ernte zeigten alle Weine einen ausgewogenen biologischen Säureabbau. Die traditionellen Weinberge, mit über 80 Jahren, sind meist auf Schieferböden gepflanzt; etwa 30% von ihnen befinden sich auf Granitböden und in Jahren wie 2011 verleihen diese Reben den Weinen eine enorme Frische.

Die Gärung erfolgte in Barriques aus französischer Eiche (228L). Der Wein reifte in 12 Monate, ohne Batonnage. Nach dem biologischen Säureabbau kam er weitere 5 Monate in Edelstahltanks bis er schließlich im Februar 2013 abgefüllt wurde.

Degustationsnotizen

Wie im Jahrgang 2010, ist der Coche 2011 ein großer Wein, mit starkem Charakter und der Intensität der mineralischen Noten. Er zeigt Zitrusfrüchte und mineralische Aromen sowie florale Noten in großer Vielfalt und Komplexität. Der Gaumen ist elegant, mit mehreren Schichten, bei sehr fester Säure und Dichte. Noten von Steinobst und Mineralien. Sehr langer Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

Über 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500

Art der Reberziehung

Guyot

Meereshöhe

600-750

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Barriques

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Februar 2013

Reifung

12 Monate in Barriques aus französischer Eiche (228 L) und 5 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

18

Restzucker (g/dm3)

2.2

Alkoholgehalt (%)

13

pH-Wert

3.32

Gesamtsäure (g/dm3)

4.7

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.5

SO2 Anteil (mg/dm3)

23

SO2 Gesamt (mg/dm3)

114

Volumenmasse (g/cm3)

1

Produktion

2.100 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene fischgerichte, (gegrillt, ofengebacken), geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Im dritten Jahrgang dieses Weins, nach einen sehr großzügigen 2011, war die Herausforderung, einen Weißwein in derselben Linie zu produzieren wie in den Vorjahren, aber mit einem einzigartigen Charakter, deshalb suchten wir Weinberge mit höherem Säureniveau. Alte Weinberge und Höhe sind die Schlüsselfaktoren für den Erfolg dieses Weins. In einer heißen Region war unser Hauptanliegen einen Ausgleich zu schaffen zwischen Säure und dem großen Volumen, das dieser Wein zeigt, um einen frischen und „leichten“ Wein mit einem riesigen Alterungspotential zu erreichen.

Vinifikation

Das Jahr 2012 wurde durch die niedrigen Niederschlagswerte in der Douro-Region gekennzeichnet. Als Folge begann der vegetative Zyklus der Reben im Durchschnitt 15 Tage später als in den Vorjahren. Andererseits war der Winter 2012 durch niedrige Temperaturen geprägt, die ein angemessenes und ausgewogenes Wachstum erlaubten. Die Reifezeit war weniger warm als üblich und die kühlen Temperaturen begünstigten ein gutes Gleichgewicht in der Gesamtsäure des Mosts.

Der Coche stammt aus Weinbergen die über 70 Jahre alt sind, angepflanzt am rechten Ufer des Douro, 600 Meter über dem Meeresspiegel. Nach einer Auswahl der Trauben am Weinberg, wurden sie in gekühlten Lastwagen in 25-Kilo Kisten transportiert. In der Kellerei wurde eine zweite Auswahl durchgeführt. Die Trauben wurden während der Nacht sanft gepresst und circa 24 Stunden lang dekantiert. Die alkoholische Gärung erfolgte in gebrauchten Barriques aus französischer Eiche (228L).

Während der Reifung in Barriques, die 12 Monate dauerte, fand auch der biologische Säureabbau statt, danach keinerlei Batonnage und kein Abstich. 3520 Flaschen wurden abgefüllt.

Degustationsnotizen

Der Coche zeigt eine sehr intensive und ausgeprägte Mineralität. Das perfekt integrierte Holz sichert eine gute Komplexität, mit einem leicht salzigen Profil und Silex-Noten. Am Gaumen elegant, vielschichtig, konzentriert und sehr fest. Einige Trockenfrucht- und Steinobstnoten, sehr feiner, zarter und persistenter Abgang. Ein sehr ernsthafter Weißwein, sollte aus einem Burgunderglas getrunken werden.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

Über 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500

Art der Reberziehung

Guyot

Meereshöhe

600-750

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Barriques

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Dezember 2013

Reifung

12 Monate in Barriques aus französischer Eiche (228 L) und 5 Monate in Edelstahltanks

Alkoholgehalt (%)

13.5

Produktion

3.500 Flaschen

Passendes Essen

Verschiedene fischgerichte, (gegrillt, ofengebacken), geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Eindeutig unser luxuriösester und exklusivster Weißwein, versucht der Coche die Möglichkeiten des Weinbergs, des Terroirs und der Region, von dem er stammt, zu erweitern.

Alte Weinberge und Höhe sind die Schlüsselfaktoren für den Erfolg dieses Weins.

In einer heißen Region war unser Hauptanliegen, einen Ausgleich zu schaffen zwischen Säure und dem großen Volumen, um einen frischen und „leichten“ Wein mit einem riesigen Alterungspotential zu erreichen.

Der Glimmerschieferboden beeinflußt die Frische und Mineralität dieses Weins. Die längere Reifung verleiht ihm Stabilität und die Zeit im Edelstahltank vor der Abfüllung sorgt für eine bessere Integration aller Elemente, und macht aus dem Coche einen kompakten und lebendigen Wein.

Vinifikation

Die Ernte 2013 begann am 19. August, früher als üblich, um gute Säureniveaus zu gewärhleisten und einen zu hohen Alkoholgehalt zu vermeiden. Das Weinjahr war um 25% produktiver gegenüber dem Vorjahr. Die Entscheidung, die Ernte etwas früher zu beginnen erwies sich als richtig, da alle großen Weinberge geerntet waren, bevor es am 27. September stark zu regnen anfing.

Der Coche stammt aus Weinbergen die über 70 Jahre alt sind, die am rechten Ufer des Douro angepflanzt wurden, 600 Meter über dem Meeresspiegel. Nach einer Auswahl der Trauben am Weinberg, wurden sie in gekühlten Lastwagen in 25-Kilo Kisten transportiert. In der Kellerei wurde eine zweite Auswahl durchgeführt. Die Trauben wurden während der Nacht sanft gepresst und circa 24 Stunden lang dekantiert. Die alkoholische Gärung erfolgte in größtenteils gebrauchten Barriques aus französischer Eiche (228L).

Während der Reifung in (zum Teil neuen) Barriques, die 12 Monate dauerte, fand auch der biologische Säureabbau statt, ohne Batonnage oder Abstich.

Degustationsnotizen

Der Coche zeigt eine sehr tiefes und intensiv mineralisches Profil. Aroma von großer Komplexität, luxuriös und sehr elegant in den Röstnoten. Er hat einen Zitruscharakter mit schönen floralen Noten. Am Gaumen zeigt er eine feste und frische Säure, sehr elegante, frische Obstnoten und ein leicht salziges Profil. Voluminös, mit einer guten Konzentration, bei der die Barrique in voller Harmonie mit dem Wein steht und an getrockneten Früchten erinnert. Sehr delikater, feiner und anhaltender Abgang. Ein sehr ernster Weißwein, der im Burgunderglas genossen werden sollte.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

Über 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500

Art der Reberziehung

Guyot

Meereshöhe

600-750

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Barriques

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Dezember 2014

Reifung

14 Monate in (z.T. neue) Barriques aus französischer Eiche (228L)

Trockenextrakt (g/dm3)

17.2

Restzucker (g/dm3)

0.6

Alkoholgehalt (%)

12.5

pH-Wert

3.38

Gesamtsäure (g/dm3)

4.5

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.5

SO2 Anteil (mg/dm3)

31

SO2 Gesamt (mg/dm3)

94

Volumenmasse (g/cm3)

0.9884

Produktion

2.913 Flaschen

Passendes Essen

Ofengebackener Fisch, Geflügel. Sahne- und Gratingerichte. Risotto. Vegetarisch: Gemüselasagne, Portobello Champignons.

Eindeutig unser exklusivster Weißwein, versucht der Coche die Möglichkeiten des Weinbergs, des Terroirs und der Region, aus dem er stammt, zu erweitern.

Alte Weinberge und Höhe sind die Schlüßelfaktoren für den Erfolg dieses Weins, aber die größte Herausforderung ist es, jedes Jahr einen Ausgleich zwischen Säure und Volumen zu schaffen, um einen frischen Wein mit riesigen Alterungspotential zu erreichen.

Der Coche 2014 stammt aus 80 Jahre alten Weinbergen, die in etwa 600 Metern Höhe, in Glimmerschieferboden, angepflanzt sind und vor allem am rechten Ufer des Douro liegen.

Vinifikation

Das Weinjahr 2014 zeichnete sich durch weniger Quantität aber mehr Qualität aus. Alles deutete auf ein frühes Weinjahr hin aufgrund der großen Menge Bodenwasser, die sich im Winter und Frühjahr angehäuft hatte. Die Reifungsphase trat tatsächlich früh an und erlaubte eine Ernte bereits im August. In der Quinta de Nápoles wurde der größte Teil der Weinberge bei gutem Wetter gelesen, zwischen dem 23. August und 21. September.

Nach einer Auswahl der Trauben am Weinberg, wurden sie in gekühlten Lastwagen in 25-Kilo Kisten transportiert. In der Kellerei wurde eine zweite Auswahl durchgeführt. Die Trauben wurden während der Nacht sanft gepresst und ca. 24 Stunden lang dekantiert. Die alkoholische Gärung erfolgte in größtenteils gebrauchten Barriques aus französischer Eiche (228L).

Während der 12-monatigen Reifung in (zum Teil neuen) Barriques, fand auch der biologische Säureabbau statt, ohne Batonnage oder Abstich.

Degustationsnotizen

Der Coche zeigt eine sehr tiefes und intensiv mineralisches Profil. Sehr komplexes Aroma mit ausgezeichneten Röstnoten der Barrique, die perfekt zum Zitrus- und floralen Profil passen. Am Gaumen elegant mit guter Säure, Noten von weißem Obst und Zitrusfrüchten. Voluminös, ohne fett zu sein, mit einer guten Konzentration, bei der die Barrique in voller Harmonie mit dem Wein steht. Sehr delikater, feiner und leicht salziger Abgang. Ein sehr ernster Weißwein, der im Burgunderglas genossen werden sollte.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

Über 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500

Art der Reberziehung

Guyot

Meereshöhe

600-750

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Barriques

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Dezember 2015

Reifung

12 Monate in (z.T. neue) Barriques aus französischer Eiche (228L).

Trockenextrakt (g/dm3)

16.7

Restzucker (g/dm3)

1.3

Alkoholgehalt (%)

12.5

pH-Wert

3.2

Gesamtsäure (g/dm3)

5.1

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.4

SO2 Anteil (mg/dm3)

33

SO2 Gesamt (mg/dm3)

104

Volumenmasse (g/cm3)

0.9887

Passendes Essen

Ofengebackener Fisch, Geflügel. Sahne- und Gratingerichte. Risotto. Vegetarisch: Gemüselasagne, Portobello Champignons.

Der Coche gilt nicht nur mit Abstand als unser exklusivster Weißwein, er ist auch ein Wein, der über den Ausdruck des Weingartens, der Region, ja über seine Herkunft hinaus gehen möchte. Die alten Reben und die Höhenlage sind die Hauptverantwortlichen für den Erfolg dieses Weins. Die große Herausforderung besteht Jahr für Jahr darin, Säure und Körper in Einklang zu bringen, um einen frischen und enorm lagerfähigen Wein zu kreieren. Der Coche 2015 stammt von Rebanlagen, die in Höhenlagen von etwa 600 Meter auf Glimmerschiefer-Böden wachsen, über 80 Jahre alt sind und größtenteils auf dem rechten Douro-Ufer liegen.

Vinifikation

Die klimatischen Bedingungen des Jahrgangs 2015 waren sehr günstig. Viel Sonne und Wärme sowie geringe Feuchtigkeit ermöglichten ein ausgeglichenes Wachstum. Eine Besonderheit des Jahrgangs war die Fähigkeit der Reben, die Wasserversorgung während der Reifephase aufrecht zu erhalten. Ende August und Anfang September waren die Basalblätter noch grün und feucht, die Trauben gut mit Wasser versorgt und die Beerenschalen dick und fest.

Nach einer ersten Selektion im Weingarten wurden die Trauben in Boxen von 25 kg im gekühlten Transporter in den Keller gebracht, wo eine weitere Selektion erfolgte. Die Trauben wurden dann in der Nacht sanft gepresst und der Most 24 Stunden lang vorgeklärt. Die alkoholische Gärung fand in hauptsächlich gebrauchten französischen Barriques (228 Liter) statt.

Während seines 12-monatigen Ausbaus im Barrique durchlief der Coche den biologischen Säureabbau, ohne jegliche Bâtonnage oder Umzug.

Degustationsnotizen

Der Coche zeigt eine intensive und tiefgründige Mineralität. Im Aroma ist er sehr komlex, mit wunderschönen Toasting-Noten vom Barrique und feinen Kräuteraromen, die das zart florale und zitrusartigen Profil perfekt ergänzen. 2015 ist jedenfalls ein Jahrgang mit mehr Struktur und höherer Säure als 2014. Am Gaumen offeriert er neben seiner feinen und delikaten Art auch viel Druck sowie Noten von weißen Früchten und Gewürzen. Er ist körperreich ohne fett zu sein, mit einer schönen Konzentration und ausgewogenem Holzeinsatz. Der Nachhall ist sehr komplex, fein und leicht salzig. Dieser Weißwein sollte aus einem Burgunderglas genossen werden.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Verschiedene Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

Über 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Arinto und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500

Art der Reberziehung

Guyot

Meereshöhe

600-750

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Barriques

Gärung

Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Januar 2017

Reifung

12 Monate in Barriques aus französischer Eiche (228 L) und 5 Monate in Edelstahltanks

Alkoholgehalt (%)

12.5

Passendes Essen

Verschiedene fischgerichte, (gegrillt, ofengebacken), geflügel. Vegetarische Gerichte: Pasta mit Käse.

Der Coche gilt nicht nur mit Abstand als unser exklusivster Weißwein, er ist auch ein Wein, der über den Ausdruck des Weingartens, der Region, ja über seine Herkunft hinaus gehen möchte. Die alten Reben und die Höhenlage sind die Hauptverantwortlichen für den Erfolg dieses Weins. Die große Herausforderung besteht Jahr für Jahr darin, Säure und Körper in Einklang zu bringen, um einen frischen und enorm lagerfähigen Wein zu kreieren. Der Coche 2016 stammt von Rebanlagen, die in Höhenlagen von etwa 600 Meter auf Glimmerschiefer-Böden wachsen, über 80 Jahre alt sind und größtenteils auf dem rechten Douro-Ufer liegen.

Vinifikation

Das Weinbaujahr 2016 gestaltete sich untypisch: der Winter war sehr warm und regnerisch, der Frühling kühl und sehr feucht und der Sommer extrem heiß und trocken. Diese Wetterbedingungen führten zu einem sehr frühen Austrieb (um circa 2 Wochen zu früh), wobei sich der Vegetationszyklus im Laufe des Frühlings deutlich verzögerte, so trat insbesondere die Verfärbung der Trauben mit einer 2-wöchigen Verspätung ein.

Nach einer ersten Selektion im Weingarten wurden die Trauben in Boxen von 25 kg im gekühlten Transporter in den Keller gebracht, wo eine weitere Selektion erfolgte. Die Trauben wurden dann in der Nacht sanft gepresst und der Most 24 Stunden lang vorgeklärt. Die alkoholische Gärung fand in hauptsächlich gebrauchten französischen Barriques (228 Liter) statt.

Während seines 12-monatigen Ausbaus im Barrique durchlief der Coche den biologischen Säureabbau, ohne jegliche Bâtonnage oder Umzug.

Degustationsnotizen

Der Coche zeigt eine intensive und tiefgründige Mineralität. Im Aroma ist er sehr komplex, mit wunderschönen Toasting-Noten vom Barrique und feinen Kräuteraromen, die das zart florale und zitrusartigen Profil perfekt ergänzen. Am Gaumen offeriert er neben seiner feinen und delikaten Art auch viel Druck sowie Noten von weißen Früchten und Gewürzen. Er ist körperreich ohne fett zu sein, mit einer schönen Konzentration und ausgewogenem Holzeinsatz. Der Nachhall ist sehr komplex, fein und leicht salzig. Dieser Weißwein sollte aus Burgundergläsern genossen werden.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A

Region

Douro

Bodenart

Glimmerschiefer

Weinberge

Aus verschiedenen Weingärten

Durchschnittliches Rebalter

Über 80 Jahre

Rebsorten

Rabigato, Códega do Larinho, Arinto und weitere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500 Stöcke/ha

Art der Reberziehung

Guyot

Meereshöhe

600-750

Lesezeitraum

September

Leseart

Manuell

Malolaktische Gärung

Im Barrique

Gärung

In Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Januar 2018

Reifung

12 Monate in französischen Barriques (228 Liter), zum Teil neu.

Trockenextrakt (g/dm3)

18.5

Restzucker (g/dm3)

1.2

Alkoholgehalt (%)

12.5

pH-Wert

3.24

Gesamtsäure (g/dm3)

5.3

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.5

SO2 Anteil (mg/dm3)

17

SO2 Gesamt (mg/dm3)

84

Volumenmasse (g/cm3)

0.99

Produktion

4750 Flaschen

Allergene

Sulfite

Passendes Essen

Gebratener Fisch oder helles Fleisch. Gerichte auf Sahne-Basis. Aufläufe, Risotto. Vegetarische Speisen: Gemüselasagne, gefüllte Champignons.

Flasche

Kasten

29 10.3 × 3 5985 wood

Palette

120 80 × 13 Zeilen 146 Kasten

O Coche é o nosso vinho branco mais exclusivo, que potencia toda expressão da vinha e da região. Provem de vinhas velhas, plantadas em solos de micaxisto a mais de 600 metros, onde predominam as variedades Rabigato, Viosinho e Códega do Larinho. A chave do sucesso deste vinho é a sua origem: a vinha. Aqui, o equilíbrio entre a acidez e o volume resulta num vinho fresco e com um enorme potencial de envelhecimento.

Vinifikation

O ano de 2017 foi quente e seco, impondo uma vindima precoce de forma a manter a frescura característica do Coche. A vindima iniciou-se no final de Agosto e prolongou-se até inicio de Setembro. A vindima iniciou-se no final de Agosto, prolongando-se até inicio de Setembro. Para preservar a frescura das vinhas de altitude, as uvas foram transportadas com refrigeração até à Quinta de Nápoles. Aí foram prensadas delicadamente para uma cuba de inox onde o mosto decantou a frio.

Após a decantação, o mosto segue diretamente para barricas de 228 e 500 litros, onde fermenta espontaneamente. O estágio de 1 ano em barrica com as borras de fermentação permite que o Coche complete a fermentação maloláctica sem qualquer batonnage.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A

Region

Douro

Bodenart

Micaxisto

Weinberge

Várias Vinhas

Durchschnittliches Rebalter

Mais de 80 anos

Rebsorten

Rabigato, Viosinho e Códega do Larinho.

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6500

Art der Reberziehung

Guyot

Meereshöhe

600-750

Lesezeitraum

Agosto e Setembro

Leseart

Manual

Malolaktische Gärung

Sim

Gärung

Em barrica

Abfüllung

Janeiro 2019

Reifung

12 meses em barrica

Trockenextrakt (g/dm3)

20.1

Restzucker (g/dm3)

0.8

Alkoholgehalt (%)

13.3

pH-Wert

3.16

Gesamtsäure (g/dm3)

6

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.4

SO2 Anteil (mg/dm3)

21

SO2 Gesamt (mg/dm3)

90

Volumenmasse (g/cm3)

0.98

Produktion

4722 garrafas

Allergene

Sulfite

Passendes Essen

Peixe assado, carnes brancas. Pratos à base de natas. Gratinados. Risotto. Sugestões vegetarianas: Lasanha de vegetais, cogumelos Portobello.

Flasche

Kasten

29 10.3 × 3 5985 wood

Palette

120 80 × 13 Zeilen 146 Kasten