Redoma RoséRedoma Rosé

Niepoort brachte 1999 den ersten Rosé heraus. Rosé-Weine erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist einer der Gründe, aus denen Dirk Niepoort darauf besteht, den Redoma zu produzieren, einen Rosé aus dem Douro mit sehr eigenem Charakter. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prozessen zur Bereitung eines Rosés gärt der Redoma Rosé in neuen Fässern aus französischer Eiche, nachdem der Vorlauf gewonnen wurde. Sehr lebendig und elegant in der Nase, mit roten Früchten und Gewürzen, mit einer sehr gut integrierten Holznote. Große Frische und Länge, mit Volumen und guter Struktur, zeigt hervorragend die Komplexität älterer Weinstöcke. Definitiv ein Rosé mit den erforderlichen Eigenschaften für ein gutes Essen.

Vinifikation

Die Ernte fand früh statt, um die Frische und natürliche Säure zu gewährleisten, und gleichzeitig die Komplexität der alten Reben zu behalten. Die Gärung erfolgte in neuen Barriques aus französischer Eiche. Später reifte der Wein in Edelstahltanks 7 Monate lang, die malolaktische Gärung wurde teilweise durchgeführt, um die Komplexität des Weins auszubauen. Dies führte zu einem Wein der Kontraste: intensiv und weich, konzentriert und frisch, mit guter Säure. Ein Rosé-Wein von großer Komplexität.

Degustationsnotizen

Intensive und elegant in der Nase, mit Obst- und Gewürznoten und gut integriertem Holz. Konzentriert, zugleich frisch mit einer ausgewogenen Säure.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30 und 50 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Edelstahltanks (telweise)

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

April 2005

Reifung

7 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

23.8

Alkoholgehalt (%)

13.25

pH-Wert

3.18

Gesamtsäure (g/dm3)

5.2

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.48

SO2 Anteil (mg/dm3)

37

Produktion

2.800 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort brachte 1999 den ersten Rosé heraus. Rosé-Weine erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist einer der Gründe, aus denen Dirk Niepoort darauf besteht, den Redoma zu produzieren, einen Rosé aus dem Douro mit sehr eigenem Charakter. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prozessen zur Bereitung eines Rosés gärt der Redoma Rosé in neuen Fässern aus französischer Eiche, nachdem der Vorlauf gewonnen wurde. Sehr lebendig und elegant in der Nase, mit roten Früchten und Gewürzen, mit einer sehr gut integrierten Holznote. Große Frische und Länge, mit Volumen und guter Struktur, zeigt hervorragend die Komplexität älterer Weinstöcke. Definitiv ein Rosé mit den erforderlichen Eigenschaften für ein gutes Essen.

Vinifikation

Die Ernte fand früh statt, um die Frische der Aromen und die natürliche Säure zu bewaren, und gleichzeitig die Komplexität der alten Reben zu bewahren.

Die Gärung erfolgte in neuen Barriques aus französischer Eiche. Die Gärung fand in neuen Barriques aus französischer Eiche statt, ohne Reifung. Der Wein machte keinen biologischen Säureabbau durch mit der Absicht, seine natürliche Frische zu bewahren.

Das Ergebnis ist ein Wein der Kontraste, intensiv aber leicht, konzentriert dennoch frisch, mit einer guten Säure, die ihm Leben verleiht. Ein Rosé-Wein von großer Komplexität.

Degustationsnotizen

Intensive und elegant in der Nase, mit Obst- und Gewürznoten und gut integriertem Holz. Konzentriert, gleichzeitig aber frisch und anhaltend, mit großem Volumen. Ansprechende Komplexität, zeigt eine feste Struktur und eine Säure die zu einem lange anhaltenden Abgang führen. Zweifellos, ein Rosé mit vielen Attributen.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30 und über 50 Jarhe

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Mai 2006

Reifung

7 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

21.4

Alkoholgehalt (%)

13

pH-Wert

3.54

Gesamtsäure (g/dm3)

5.22

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.23

SO2 Anteil (mg/dm3)

32

Produktion

8.700 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort brachte 1999 den ersten Rosé heraus. Rosé-Weine erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist einer der Gründe, aus denen Dirk Niepoort darauf besteht, den Redoma zu produzieren, einen Rosé aus dem Douro mit sehr eigenem Charakter. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prozessen zur Bereitung eines Rosés gärt der Redoma Rosé in neuen Fässern aus französischer Eiche, nachdem der Vorlauf gewonnen wurde. Sehr lebendig und elegant in der Nase, mit roten Früchten und Gewürzen, mit einer sehr gut integrierten Holznote. Große Frische und Länge, mit Volumen und guter Struktur, zeigt hervorragend die Komplexität älterer Weinstöcke. Definitiv ein Rosé mit den erforderlichen Eigenschaften für ein gutes Essen.

Vinifikation

Das Jahr 2006 war feuchter im Vergleich zu den Vorjahren, mit relativ hohen Niederschlagsmengen im Winter und Frühjahr, und mit relativ hoher Luftfeuchtigkeit. Der Reifungsprozess begann gleichmäßig und die leichten Regenfälle Mitte August trugen zu einer guten Reifung bei. Doch die hohen Temperaturen in der letzten Augustwoche und in der ersten Septemberwoche ließen die Ernte etwas früher beginnen.

Die Gärung erfolgte in neuen Barriques aus französischer Eiche. Der Wein machte keinen biologischen Säureabbau durch mit der Absicht, seine natürliche Frische zu bewahren.

Degustationsnotizen

Intensive und elegant in der Nase, mit Obst- und Gewürznoten und gut integriertem Holz. Gute Struktur, mit einem eleganten, komplexen Abgang. Konzentriert, gleichzeitig aber frisch und anhaltend, mit großem Volumen.

Zweifellos, ein Rosé mit vielen Attributen.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30 und über 60 Jarhe

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Mai 2007

Reifung

7 Monate in Edelstahltanks

Alkoholgehalt (%)

12.85

pH-Wert

3.6

Gesamtsäure (g/dm3)

4.5

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.4

SO2 Anteil (mg/dm3)

30

Produktion

11.200 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort brachte 1999 den ersten Rosé heraus. Rosé-Weine erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist einer der Gründe, aus denen Dirk Niepoort darauf besteht, den Redoma zu produzieren, einen Rosé aus dem Douro mit sehr eigenem Charakter. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prozessen zur Bereitung eines Rosés gärt der Redoma Rosé in neuen Fässern aus französischer Eiche, nachdem der Vorlauf gewonnen wurde. Sehr lebendig und elegant in der Nase, mit roten Früchten und Gewürzen, mit einer sehr gut integrierten Holznote. Große Frische und Länge, mit Volumen und guter Struktur, zeigt hervorragend die Komplexität älterer Weinstöcke. Definitiv ein Rosé mit den erforderlichen Eigenschaften für ein gutes Essen.

Vinifikation

Das Jahr 2007 war relativ feucht. Der Reifungsprozess begann gleichmäßig, mit viel Bodenwasser. Der August war etwas kühler als in den Vorjahren und erlaubte eine gute, ausgewogene Reifung, ohne Exzesse, die zu sehr ausbalancierten Weinen ohne übermäßige Alkoholgehalte führte. Die Gärung erfolgte in neuen Barriques aus französischer Eiche, es erfolgte keine Reifung. Der Wein machte keinen biologischen Säureabbau durch, mit der Absicht, seine natürliche Frische zu erhalten.

Degustationsnotizen

In der Nase sehr intensiv und elegant, scheint zunächst eher reserviert, öffnet sich jedoch im Glas mit Erde- und Gewürznoten, rote Früchten und gut integriertem Toast. Große Frische und Länge, mit guter Struktur, zeigt die Komplexität der älteren Weinbergen in besonderer Weise. Zweifellos, ein Rosé mit vielen Vorzügen.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30 und über 60 Jarhes

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

März 2008

Reifung

6 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

22

Restzucker (g/dm3)

2.6

Alkoholgehalt (%)

12.2

pH-Wert

3.52

Gesamtsäure (g/dm3)

4.94

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.26

SO2 Anteil (mg/dm3)

30

Produktion

11.760 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort brachte 1999 den ersten Rosé heraus. Rosé-Weine erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist einer der Gründe, aus denen Dirk Niepoort darauf besteht, den Redoma zu produzieren, einen Rosé aus dem Douro mit sehr eigenem Charakter. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prozessen zur Bereitung eines Rosés gärt der Redoma Rosé in neuen Fässern aus französischer Eiche, nachdem der Vorlauf gewonnen wurde. Sehr lebendig und elegant in der Nase, mit roten Früchten und Gewürzen, mit einer sehr gut integrierten Holznote. Große Frische und Länge, mit Volumen und guter Struktur, zeigt hervorragend die Komplexität älterer Weinstöcke. Definitiv ein Rosé mit den erforderlichen Eigenschaften für ein gutes Essen.

Vinifikation

Das Jahr 2008 war relativ feucht, ähnlich dem, was im Jahr 2007 stattgefunden hatte. Der Reifungsprozess war sehr ausgewogen, mit genügend Bodenfeuchtigkeit, die kühlen Nächte Ende August und im September, sowie die niedrigen Erträge in der Region brachten ausbalancierte Moste, mit sehr eleganter Frucht und großer Frische.

Die Gärung erfolgte in neuen Barriques aus französischer Eiche, es erfolgte keine Reifung. Der Wein machte keinen biologischen Säureabbau durch, mit der Absicht, seine natürliche Frische zu erhalten.

Degustationsnotizen

Sehr lebendige und elegante Nase, rote Früchte und Gewürze, mit sehr gut integriertem Toast. Große Frische und Länge, Volumen und Struktur, die die Komplexität der älteren Weinbergen zeigen. Zweifellos, ein Rosé mit vielen Vorzügen.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30 und über 60 Jarhe

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Mai 2009

Reifung

6 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

22.7

Restzucker (g/dm3)

3.4

Alkoholgehalt (%)

13.5

pH-Wert

3.42

Gesamtsäure (g/dm3)

5.2

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.34

SO2 Anteil (mg/dm3)

22

Produktion

10.584 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort brachte 1999 den ersten Rosé heraus. Rosé-Weine erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist einer der Gründe, aus denen Dirk Niepoort darauf besteht, den Redoma zu produzieren, einen Rosé aus dem Douro mit sehr eigenem Charakter. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prozessen zur Bereitung eines Rosés gärt der Redoma Rosé in neuen Fässern aus französischer Eiche, nachdem der Vorlauf gewonnen wurde. Sehr lebendig und elegant in der Nase, mit roten Früchten und Gewürzen, mit einer sehr gut integrierten Holznote. Große Frische und Länge, mit Volumen und guter Struktur, zeigt hervorragend die Komplexität älterer Weinstöcke. Definitiv ein Rosé mit den erforderlichen Eigenschaften für ein gutes Essen.

Vinifikation

Das Jahr 2009 war relativ kühl bis zum Monat August, erst ab dem 12. stieg die Temperatur dramatisch. Mit der vorhandenen Bodenfeuchte, schritt die Reifung sehr schnell voran. Die Kombination dieser Faktoren mit einem sehr niedrigen Ertrag führte zu einer frühen Ernte Anfang September. Einige der gewonnenen Moste, mit relativ hohem Zuckergehalt, zeigten immer gute Säure und Frische. Die Tatsache, daß die Trauben aus höher gelegenen und vorwiegend nördlich und östlich aurgerichteten Weinbergen stammten, trug dazu bei, daß die Moste frisch und gute Säureniveaus erhalten blieben.

Wie immer, erfolgte die Gärung in neuen Barriques aus französischer Eiche und in Edelstahltanks, ohne biologischen Säureabbau.

Degustationsnotizen

Sehr lebendige und intensive Nase, mit roter Frucht, Gewürznoten und Erdaromen, mit sehr gut integriertem Toast. Große Frische und Länge, mit gutem Volumen und Struktur, zeigt die Komplexität der älteren Weinbergen in besonderer Weise.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30 und über 60 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

April 2010

Reifung

6 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

22.7

Alkoholgehalt (%)

14

pH-Wert

3.64

Gesamtsäure (g/dm3)

4.89

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.31

SO2 Anteil (mg/dm3)

26

Produktion

18.900 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort brachte 1999 den ersten Rosé heraus. Rosé-Weine erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist einer der Gründe, aus denen Dirk Niepoort darauf besteht, den Redoma zu produzieren, einen Rosé aus dem Douro mit sehr eigenem Charakter. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prozessen zur Bereitung eines Rosés gärt der Redoma Rosé in neuen Fässern aus französischer Eiche, nachdem der Vorlauf gewonnen wurde. Sehr lebendig und elegant in der Nase, mit roten Früchten und Gewürzen, mit einer sehr gut integrierten Holznote. Große Frische und Länge, mit Volumen und guter Struktur, zeigt hervorragend die Komplexität älterer Weinstöcke. Definitiv ein Rosé mit den erforderlichen Eigenschaften für ein gutes Essen.

Vinifikation

Das Jahr 2010 wird durch die starken Regenfälle während des ganzen Winters und Frühjahrs in Erinnerung bleiben. Die großen Mengen Bodenwasser haben zu einem starken Anstieg der durchschnittlichen Produktion der Region beigetragen. Juli und August waren heiß und trocken, was zur Beschleunigung des Reifungsprozesses im Weinberg führte.

Dank der hohen Erträge kam es nicht zu Überreife und die Säurewerte sind sehr gut. Dadurch ist der Wein sehr ausgeglichen.

Die Gärung erfolgte in neuen Eichenfässern und die Reifung in Edelstahltanks ohne malolaktische Gärung, um genügend Frische und Säure beizubehalten und um die Struktur und Volumen der alten Reben auszubalancieren.

Degustationsnotizen

Sehr lebhaftes Aroma, intensive Nase, rote Früchte mit Aroma von weißen Blüten und Gewürzen. Von großer Frische und Intensität, mit guter Struktur und Volumen, zeigt er die Komplexität der älteren Reben, voller Frucht mit langem Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30 und über 60 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

März 2011

Reifung

5 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

19.8

Restzucker (g/dm3)

1.8

Alkoholgehalt (%)

13.03

pH-Wert

3.73

Gesamtsäure (g/dm3)

3.74

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.31

SO2 Anteil (mg/dm3)

19

Produktion

23.000 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort hat seinen ersten Rosé 1999 eingeführt und versuchte zu behaupten, daß ein Rosé sich auch als Qualitätswein beweisen kann. Roséweine wecken zunehmend große Leidenschaften. Der Redoma Rosé unterscheidet sich von anderen, indem er in Holz vergoren und aus älteren Rebstöcken vinifiziert wird. Er ist eher als Tafelwein als für einen Sommernachmittag geeignet. Mit der Frische eines Weißen und Komplexität und Struktur eines Roten, zeigt er erneut eine andere Perspektive eines Rosé.

Vinifikation

Das Jahrgang 2011 kennzeichnete sich durch hohe Temperaturen zu Beginn der Saison, die zur frühen Blüte und einer frühen Ernte führten. Jedoch waren die in höheren Lagen angepflanzten Reben etwas langsamer als die anderen und alle Weine zeigten eine gute Menge an malischer Säure und Weinsäre. Die Gärung erfolgte in neuen Barriques aus französischer Eiche für 20 Tage und der Wein wurde dann sofort in Edelstahltanks gelagert, in denen er reifte. Die malolaktische Gärung wurde teilweise durchgeführt.

Degustationsnotizen

Lebendige, helle Farbe, intensives Aroma mit Noten von roten Früchten und frischen Kräutern, Gewürzen und Erde. Sehr gut integrierte rauchige Töne und mineralische Noten. Von großer Frische und Intensität, mit guter Struktur und Volumen, voller Frucht einen sehr langen Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30-60 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

August/September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Teilweise durchgeführt

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

April 2012

Reifung

6 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

21.6

Restzucker (g/dm3)

3.4

Alkoholgehalt (%)

12

pH-Wert

3.48

Gesamtsäure (g/dm3)

4.6

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.63

SO2 Anteil (mg/dm3)

39

Produktion

13.454 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort brachte 1999 den ersten Rosé heraus. Rosé-Weine erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist einer der Gründe, aus denen Dirk Niepoort darauf besteht, den Redoma zu produzieren, einen Rosé aus dem Douro mit sehr eigenem Charakter. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prozessen zur Bereitung eines Rosés gärt der Redoma Rosé in neuen Fässern aus französischer Eiche, nachdem der Vorlauf gewonnen wurde. Sehr lebendig und elegant in der Nase, mit roten Früchten und Gewürzen, mit einer sehr gut integrierten Holznote. Große Frische und Länge, mit Volumen und guter Struktur, zeigt hervorragend die Komplexität älterer Weinstöcke. Definitiv ein Rosé mit den erforderlichen Eigenschaften für ein gutes Essen.

Vinifikation

Das Jahr 2012 wurde durch niedrige Niederschlagswerte in der Douro-Region gekennzeichnet. Als Folge begann der vegetative Zyklus der Reben im Durchschnitt 15 Tage später als in den Vorjahren. Andererseits war der Winter 2012 durch niedrige Temperaturen geprägt, die ein angemessenes und ausgewogenes Wachstum erlaubten. Die Reifezeit war weniger warm als üblich und die kühlen Temperaturen in der Nacht begünstigten die Synthese von Molekülen die für die Farbe verantwortlich sind.

Nach einer langsamen Gärung im Faß, erfolgte die Reifung in Edelstahltanks ohne biologischen Säureabbau, um den natürlichen Säuregehalt und die Frische beizubehalten.

Degustationsnotizen

Mit einer lebendigen, kristallklaren Farbe, zeigt sich der Rosé 2012 zunächst eher zurückhaltend in der Nase, später öffnen sich die Aromen von roten Früchten, weißen Blumen und einigen Harznoten, sehr gut integrierter Toast. Am Gaumen erweist er eine große Frische und Intensität. Mit gut ausbalanciertem Volumen und Struktur, zeigt er die Komplexität der alten Weinberge. Dieser Rosé kann jung getrunken werden, hat aber Alterungspotential.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

25 bis 40 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

August/September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

Juli 2013

Reifung

6 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

17.5

Restzucker (g/dm3)

2.4

Alkoholgehalt (%)

13

pH-Wert

3.54

Gesamtsäure (g/dm3)

3.48

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.38

SO2 Anteil (mg/dm3)

36

Produktion

5.039 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort hat seinen ersten Rosé 1999 eingeführt und versuchte zu behaupten, daß ein Rosé sich auch als Qualitätswein beweisen kann. Der Redoma Rosé unterscheidet sich von anderen, indem er in Holz vergoren und aus älteren Rebstöcken vinifiziert wird. Dieser Redoma ist ein Rosé mit Körper und paßt besser zur Begleitung eines Essens als zu einen Sommernachmittag. Mit der Frische eines Weißen und Komplexität und Struktur eines Roten, zeigt er erneut eine andere Perspektive eines Rosé.

Vinifikation

Die Ernte 2013 begann am 19. August, früher als üblich, um gute Säureniveaus zu gewärhleisten und einen zu hohen Alkoholgehalt zu vermeiden. Das Weinjahr war um 25% produktiver gegenüber dem Vorjahr. Die Entscheidung, die Ernte etwas früher zu beginnen erwies sich als richtig, da alle großen Weinberge geerntet waren, bevor es am 27. September stark zu regnen anfing.

Die Trauben für den Redoma Rosé kommen aus Weinberge in der Nähe der Quinta de Nápoles und wurden am 24. und 25. August geerntet. Nach einer sorgfältigen Auswahl, wurden die Trauben schnell bei niedriger Temperatur gepreßt, um Oxidation und eine große Farbextraktion zu vermeiden. Der Most wurde in Barriques aus französischer Eiche für ca. einen Monat vergoren, und eine sechsmonatige Reifung in Edelstahltanks schloß sich an. Die Abfüllung fand am 31. März statt.

Degustationsnotizen

Sehr leichte, glänzende Lachsfarbe, zeigt ein intensives Aroma mit Noten von rotem Obst und frischen Kräutern, Gewürz- und Erdaromen, mit etwas Rauch und sehr gut integrierten mineralischen Noten. Gute Säure in perfekter Balance mit einigen Toastnoten, die sein gastronomisches Potential zum Ausdruck bringen. Große Frische und Intensität, mit einem guten Volumen und Struktur, viel Obst und einen sehr langen Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30-60 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

24. und 25.August

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Teilweise durchgeführt

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

März 2014

Reifung

6 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

20.6

Restzucker (g/dm3)

3.5

Alkoholgehalt (%)

12

pH-Wert

3.33

Gesamtsäure (g/dm3)

4.66

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.4

SO2 Anteil (mg/dm3)

11

SO2 Gesamt (mg/dm3)

100

Volumenmasse (g/cm3)

0.9904

Produktion

13.230 Flaschen

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort hat seinen ersten Rosé 1999 eingeführt und versuchte zu behaupten, daß ein Rosé sich auch als Qualitätswein beweisen kann. In Holz vergoren und aus älteren Rebstöcken stammend, eignet sich der Redoma Rosé besser zur Begleitung einer Mahlzeit als zum Genießen an einem Sommernachmittag. Mit der Frische eines Weißen und Komplexität und Struktur eines Roten, zeigt er erneut eine andere Perspektive eines Rosé. Das Neue dieses Jahrgangs ist seine helle Farbe, die an die Roséweine der Provence erinnert.

Vinifikation

Das Weinjahr 2014 auf der Quinta de Nápoles zeichnete sich durch weniger Quantität aber mehr Qualität aus. Alles deutete auf ein frühes Weinjahr hin aufgrund der großen Menge Bodenwasser, die sich im Winter und Frühjahr angehäuft hatte. Die Reifungsphase trat früh an und erlaubte eine Ernte bereits im August. In der Quinta de Nápoles wurde der größte Teil der Weinberge beim gutem Wetter gelesen, zwischen dem 23. August und 21. September.

Die Trauben für den Redoma Rosé kommen aus Weinberge in der Nähe der Quinta de Nápoles und wurden am 2. und 3. September geerntet. Nach einer sorgfältigen Auswahl, wurden die Trauben schnell bei niedriger Temperatur gepreßt, um Oxidation und eine große Farbextraktion zu vermeiden. Der Most gärte in Barriques aus französischer Eiche (228 L).

Die Abfüllung fand am 6. März 2015 statt.

Degustationsnotizen

Sehr leichte und leuchtende Lachsfarbe, zeigt ein intensives Aroma mit Noten von roten Früchten, weißen Blüten und Gewürzen. Der Toast des Fasses verbindet sich mit einem sehr frischen mineralischen Profil. Am Gaumen sehr frisch und delikat mit viel frischem Obst und guten Gemüsenoten. Ein sehr gastronomischer Wein mit einer guten Balance zwischen Säure und rauchigen Noten. Langer, persistenter Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

30-60 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

24. und 25. August

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Teilweise durchgeführt

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

März 2015

Reifung

6 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

18

Restzucker (g/dm3)

2.6

Alkoholgehalt (%)

12

pH-Wert

3.44

Gesamtsäure (g/dm3)

4.23

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.42

SO2 Anteil (mg/dm3)

29

SO2 Gesamt (mg/dm3)

75

Volumenmasse (g/cm3)

0.9891

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Niepoort hat seinen ersten Rosé 1999 eingeführt und versuchte zu behaupten, daß ein Rosé sich auch als Qualitätswein beweisen kann. In Holz vergoren und aus älteren Rebstöcken stammend, ist der Redoma Rosé ein harmonievoller Wein, der eher zur Begleitung einer Mahlzeit als zum Genießen an einem Sommernachmittag paßt. Mit der Frische eines Weißen und Komplexität und Struktur eines Roten, zeigt er eine neue Perspektive des Rosé. Das Neue dieses Jahrgangs ist seine helle Farbe, die an die Roséweine der Provence erinnert.

Vinifikation

Die klimatischen Bedingungen des Weinjahrs 2015 waren sehr günstig bei Sonne, Hitze und niedriger Luftfeuchtigkeit, die ein homogenes Wachstum der Pflanzen begünstigten. Eine der Besonderheiten dieses Weinjahres war die Fähigkeit der Weinberge, das Feuchtigkeitsniveau während der Reifung zu bewahren. Zwischen Ende August und Anfang September zeigten sich die Grundblätter noch grün und feucht und die Beeren voll mit einer dicken, festen Haut. Die Ausgewogenheit der Moste, die Weichheit der Tannine und die große Farbkonzentration lassen ein außergewöhnliches Jahr für Douro Doc-Weine erwarten. Nach einer sorgfältigen Auswahlr, wurden die Trauben bei niedriger Temperatur gepresst, um Oxidationen und eine große Farbextraktion zu vermeiden. Der Most gärte 6 Monate lang in neuen Barriques aus franzïsischer Eiche. Die Abfüllung fand am 17. März 2016 statt.

Degustationsnotizen

Sehr leichte und leuchtende Lachsfarbe, der Redoma Rosé zeigt der ein sehr feines Aroma mit Noten von trockenen Blüten, roten Früchten und leichtem Rauch. Am Gaumen frisch, präsent mit einigem Volumen, ein sehr gastronomischer Wein. Die Obst- und Mineralnoten harmonieren vollkommen miteinander und bieten einen sehr langen und delikaten Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A.

Region

Douro Cima Corgo

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und andere kleine und ältere Weinberge

Durchschnittliches Rebalter

50 - 80 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Hand

Malolaktische Gärung

Keine

Gärung

Neue Barriques aus französischer Eiche

Abfüllung

18.März.2016

Reifung

6 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

17.5

Restzucker (g/dm3)

0.8

Alkoholgehalt (%)

12.5

pH-Wert

3.38

Gesamtsäure (g/dm3)

4.5

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.4

SO2 Anteil (mg/dm3)

24

SO2 Gesamt (mg/dm3)

70

Volumenmasse (g/cm3)

0.9884

Passendes Essen

Austern, Fischgerichte, Geflügel. Vegetarische Speisen: Knollengerichte (weisse Rüben, Süsskartoffel, rote Rüben), Cäsarsalat, Käsegerichte.

Den ersten Rosé brachte Niepoort mit dem Jahrgang 1999 heraus. Es ging darum, zu zeigen, dass auch ein Rosé-Wein tolle Qualitäten liefern könne. Im Barrique vergoren und aus altem Rebbestand, bietet der Redoma Rosé tolle Harmonie und ist gastronomisch vielseitig einsetzbar. Dank der Frische eines Weißweins und der Struktur eines Rotweins zeigt er einen ganz eigenen Blickwinkel auf Rosé.

Vinifikation

Das Weinbaujahr 2016 gestaltete sich untypisch: der Winter war sehr warm und regnerisch, der Frühling kühl und sehr feucht und der Sommer extrem heiß und trocken. Diese Wetterbedingungen führten zu einem sehr frühen Austrieb (um circa 2 Wochen zu früh), wobei sich der Vegetationszyklus im Laufe des Frühlings deutlich verzögerte, so trat insbesondere die Verfärbung der Trauben mit einer 2-wöchigen Verspätung ein. Die Trauben für diesen Rosé stammen von der Quinta de Nápoles und anderen Weingärten in der Umgebung. Gelesen wurden sie zwischen 25. August und 12. September. Nach einer sorgfältigen Selektion wurden sie rasch und bei niedrigen Temperaturen gepresst, um Oxidation und allzu starke Farbextraktion zu vermeiden. Der Most wurde in neuen französischen Barriques vergoren, wo er etwa 2 Monate reifte, bevor er für 7 Monate in Edelstahltanks wanderte. Abgefüllt wurde der Wein am 17. Mai 2017.

Degustationsnotizen

Mit strahlendem Lachsrosa zeigt der Redoma Rosé noch eine straffe Aromatik mit Noten von getrocknete Blüten, roten Beeren und zart rauchigen Tönen. Die Aromen sind noch etwas verschlossen, er ist aber von vibrierender Art und wird sowohl Freude als Speisenbegleiter bereiten als auch schön reifen. Im Mund beweist er Frische bei gleichzeitigem Nachdruck. Die Noten von frischen Beeren sind im vollen Einklang mit seiner Mineralität, sein Finish ist delikat und von toller Länge.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort Vinhos

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und weitere, kleinere und alte Parzellen

Durchschnittliches Rebalter

Zwischen 50 und 80 Jahre

Rebsorten

30% Tinta Amarela, 20% Touriga Franca und 50% andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

September

Leseart

Manuell

Malolaktische Gärung

Nein

Gärung

In französischen Barriques

Abfüllung

17.05.2017

Reifung

7 Monate im Edelstahltank

Passendes Essen

Austern, gebackener Fisch, Geflügel und helles Fleisch. Vegetarische Alternativen: Gerichte mit Wurzelgemüse (Steckrüben, Süßkartoffel, Rote Beete), Ceaser Salad, Käse.

Im Jahr 1999 lancierte Niepoort seinen ersten Rosé. Dabei ging es darum, zu beweisen, dass ein Wein von hoher Qualität auch rosé sein konnte. In Barriques vergoren und aus alten Reben vinifiziert, ist der Redoma ein balancierter Rosé, der gastronomisch vielseitig einsetzbar ist.

Mit der Frische eines Weißweins und der Komplexität und Struktur eines Rotweins zeigt er einen anderen Blickwinkel auf das Thema Rosé.

Vinifikation

Der Jahrgang 2017 war von einem trockenen Winter gekennzeichnet, die Niederschläge waren weit unter dem Durchschnitt der letzten 30 Jahre. Darauf folgte ein warmer und trockener Frühling mit Hitzewellen, die sich bis zum Sommerbeginn fortsetzten. Die hohen Durchschnittstemperaturen und die fehlenden Niederschläge bedingten eine um etwa 15 Tage vorversetzte Vegetationsphase – vom Austrieb bis zur Umfärbung der Beeren.

Die Wetterlage blieb auch im Sommer unverändert, sodass die Ernte sehr früh begann und nur von kurzer, intensiver Dauer war.

Die Trauben stammen von der Quinta de Nápoles und weiteren, nahegelegenen Parzellen und wurden von 8. bis 20. August gelesen. Nach rigoroser Selektion wurden die Trauben bei niedrigen Temperaturen gepresst, um Oxidation und eine allzu starke Farbextraktion zu vermeiden. Der Most wurde nach einem 24-stündigem Absetzen circa 2 Monate lang in neuen französischen Barriques vergoren und reifte danach 7 Monate in Edelstahltanks.

Die Abfüllung fand im Mai 2018 statt.

Degustationsnotizen

Mit seinem zarten, strahlenden Lachsrosa zeigt der Redoma Rosé eine sehr feine Aromatik: getrocknete Blüten, rote Früchte und leicht rauchige Noten. Am Gaumen ist er trocken und körperreich und zeigt somit, dass er sich bestens als Essensbegleiter eignet. Er wird sich gut in der Flasche entwickeln. Mit seinen Noten von Trockenfrüchten und der Mineralität zeigt er eine tolle Balance, der Wein mündet in einen langen und delikaten Abgang.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos)S.A

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und weitere, kleinere und alte Parzellen

Durchschnittliches Rebalter

Zwischen 50 und 80 Jahre

Rebsorten

Tinta Amarela, Touriga Franca und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000 Stöcke

Art der Reberziehung

Guyot e Royat

Meereshöhe

200-400

Lesezeitraum

August

Leseart

Manuell

Malolaktische Gärung

Nein

Gärung

In neuen französischen Barriques

Abfüllung

Mai 2018

Reifung

7 Monate in Edelstahltanks

Trockenextrakt (g/dm3)

19

Restzucker (g/dm3)

1.4

Alkoholgehalt (%)

13

pH-Wert

3.25

Gesamtsäure (g/dm3)

5.5

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.6

SO2 Anteil (mg/dm3)

33

SO2 Gesamt (mg/dm3)

130

Volumenmasse (g/cm3)

0.99

Produktion

27000 Flaschen

Allergene

Sulfite

Passendes Essen

Austern, gebackener Fisch, Geflügel und helles Fleisch. Vegetarische Alternativen: Speisen mit Wurzelgemüse (Rüben, Süßkartoffel, Rote Beete), Caesar Salad, Käse.

Flasche

Kasten

15.1 23.4 × 6 7945 cardboard

Palette

120 80 × 8 Zeilen 100 Kasten

Im Jahr 1999 lancierte Niepoort seinen ersten Rosé. Dabei ging es darum, zu beweisen, dass ein Wein von hoher Qualität auch rosé sein konnte. In Barriques vergoren und aus alten Reben vinifiziert, ist der Redoma ein balancierter Rosé, der gastronomisch vielseitig einsetzbar ist.

Mit der Frische eines Weißweins und der Komplexität und Struktur eines Rotweins zeigt er einen anderen Blickwinkel auf das Thema Rosé.

Vinifikation

Der Jahrgang 2018 war bis in den August hinein kühl und der Juli war sogar der kälteste Juli im 21. Jahrhundert. Im Vergleich zum Vorjahr hinkten die Reben ihrer Entwicklung etwa 3 Wochen hinterher. In den ersten Augusttagen kam es jedoch zu einer kräftigen Erwärmung: Der 4. August war der bis dahin heißeste Tag des Jahrhunderts. Im Monat September schritt der Reifeverlauf der Trauben schließlich langsamer voran. Aufgrund des Wassermangels produzierten die Reben Moste mit geringen Alkoholwerten, einer schönen phenolischen Reife sowie ausreichend Komplexität und Mineralität.

Die Trauben für den Redoma Rosé stammen von der Quinta de Nápoles und von weiteren, nahe gelegenen Parzellen mit altem Rebbestand. Geerntet wurden sie zwischen dem 15. und 25. September.

Nach einer rigorosen Selektion der Trauben auf dem Sortiertisch folgte ein behutsames Pressen der Trauben, danach wurde der Most gekühlt 48 Stunden lang zum Absetzen belassen. Die alkoholische Gärung erfolgte spontan in 228- und 500-Liter Barriques aus französischer Eiche. Der Wein reifte in diesen schließlich etwa 5 Monate heran.

Degustationsnotizen

In der Farbe zeigt der Redoma Rosé ein zartes, strahlendes Lachsrosa. Die Aromen sind sehr fein mit Anklängen von getrockneten Blüten, roten Beeren, etwas Jod und leicht rauchigen Noten. Am Gaumen präsentiert er sich trocken und mit schöner Fülle – ein durch und durch harmonischer und gastronomischer Rosé. Er ist von Frische und einem schönen Gleichgewicht zwischen Säure und Struktur geprägt und bietet einen langen und eleganten Abgang. Genau wie seine Vorgänger, erwarten wir auch bei diesem Jahrgang eine spannende Entwicklung in der Flasche.

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und weitere, kleinere und alte Parzellen

Durchschnittliches Rebalter

Zwischen 50 und 80 Jahre

Rebsorten

Tinta Amarela, Touriga Franca und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000 Stöcke

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

150-500

Lesezeitraum

September

Leseart

Manuell

Malolaktische Gärung

In französischen Barriques

Gärung

In französischen Barriques

Abfüllung

März 2019

Reifung

5 monate In französischen Barriques

Trockenextrakt (g/dm3)

17.2

Restzucker (g/dm3)

1.4

Alkoholgehalt (%)

12.2

pH-Wert

3.39

Gesamtsäure (g/dm3)

5

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.5

SO2 Anteil (mg/dm3)

29

SO2 Gesamt (mg/dm3)

71

Volumenmasse (g/cm3)

0.99

Produktion

13000 Flashen

Allergene

Sulfite

Passendes Essen

Austern, gebackener Fisch, Geflügel und helles Fleisch. Vegetarische Alternativen: Speisen mit Wurzelgemüse (Rüben, Süßkartoffel, Rote Beete), Caesar Salad, Käse.

Fit für veganer

ja

Flasche

Kasten

15.1 23.4 × 6 7945 cardboard

Palette

120 80 × 8 Zeilen 100 Kasten

Im Jahr 1999 lancierte Niepoort seinen ersten Rosé. Dabei ging es darum, zu beweisen, dass ein Wein von hoher Qualität auch rosé sein konnte. In Barriques vergoren und aus alten Reben vinifiziert, ist der Redoma ein balancierter Rosé, der gastronomisch vielseitig einsetzbar ist.

Mit der Frische eines Weißweins und der Komplexität und Struktur eines Rotweins zeigt er einen anderen Blickwinkel auf das Thema Rosé.

Vinifikation

Der Wein-Jahrgang 2019 war durch einen trockenen Wetterverlauf gekennzeichnet. Der Frühling begann mit höheren Temperaturen, die in der Folge jedoch sanken und den gesamten Sommer über niedrig blieben. Etwas Niederschlag kam zur rechten Zeit während der Wachstumsphase und die Blüte verlief unter idealen Bedingungen, was zu einem mittleren bis hohen Behang mit durchwegs soliden Trauben führte. Milde Tage und kühle Nächte im August begünstigten einen langsamen und ausgewogenen Reifeverlauf.

Die Ernte begann am 8. August. Der Höhepunkt der Ernte lag in der Woche vom 8. bis 15. September, den Schlusspunkt setzten am 1. Oktober.

Wir sehen 2019 als einen exzellenten Jahrgang für die Herkunft “DO Douro”. Dank dem perfekten Verhältnis zwischen natürlicher Säure und dem Zuckergehalt der Moste präsentieren sich die Weiß und Roséweine durch und durch reintönig.

Nach einer rigorosen Selektion der Trauben auf dem Sortiertisch folgte ein behutsames Pressen der Trauben, danach wurde der Most gekühlt 48 Stunden lang zum Absetzen belassen. Die alkoholische Gärung erfolgte spontan in 228- und 500-Liter Barriques aus französischer Eiche. Der Wein reifte in diesen schließlich etwa 5 Monate heran.

Degustationsnotizen

Das Jahr 2019 brachte bei den Rotweinen sehr dunkle Farbtöne, was es uns nicht eben einfach machte, einen Rosé mit einer hellen, strahlenden Farbe zu vinifizieren. In der Aromatik macht sich der Barrique-Einsatz bemerkbar, hinzu kommen Noten von getrockneten Blüten und etwas rote Beeren. Am Gaumen präsentiert sich der Redoma rosé mit toller Harmonie, Frische und belebender Säure, er ist trocken und hallt lange und druckvoll nach. Ein gastronomisch vielseitig einsetzbarer Wein mit Potential, genau wie seine Vorgänger-Jahrgänge!

Produktdaten

Hersteller

Niepoort (Vinhos) S.A

Region

Douro

Bodenart

Schiefer

Weinberge

Quinta de Nápoles und weitere, kleinere und alte Parzellen

Durchschnittliches Rebalter

Zwischen 50 und 80 Jahre

Rebsorten

Tinta Amarela, Touriga Franca und andere

Pflanzendichte der Rebstöcke/HA

6000 Stöcke

Art der Reberziehung

Guyot und Royat

Meereshöhe

150-500

Lesezeitraum

August und September

Leseart

Manuell

Malolaktische Gärung

In französischen Barriques

Gärung

In französischen Barriques

Abfüllung

April 2020

Reifung

5 monate In französischen Barriques

Trockenextrakt (g/dm3)

16.4

Restzucker (g/dm3)

1.7

Alkoholgehalt (%)

12.1

pH-Wert

3.19

Gesamtsäure (g/dm3)

5.5

Flüchtige Säure (g/dm3)

0.4

SO2 Anteil (mg/dm3)

18

SO2 Gesamt (mg/dm3)

74

Volumenmasse (g/cm3)

0.988

Produktion

20 000 Flaschen

Allergene

Sulfite

Passendes Essen

Austern, gebackener Fisch, Geflügel und helles Fleisch. Vegetarische Alternativen: Speisen mit Wurzelgemüse (Rüben, Süßkartoffel, Rote Beete), Caesar Salad, Käse.

Fit für veganer

ja

Flasche

Kasten

15.1 23.4 × 6 7945 cardboard

Palette

120 80 × 8 Zeilen 100 Kasten